Archiv der Kategorie: FUgE

19.01.2017: Murks? Nein Danke!

Wie wir die Folgen der Wegwerfwirtschaft kurieren können.

Stefan Schridde
Quelle schridde.org

Wer kennt das nicht? Konsumprodukte, die kurzlebig gebaut sind und vorzeitig kaputtgehen. Ist das vom Hersteller so gewollt? Hat der Kampf um die höchsten Gewinne tatsächlich dazu geführt, dass nur noch für die Mülltonne produziert wird? Doch was ist mit der Umwelt, mit den Ressourcen und meinem Geldbeutel? Müssen wir uns wirklich ständig neue Produkte kaufen oder geht es auch anders? Wie viel Einfluss haben Ingenieure bei der Produktentwicklung?

19.01.2017: Murks? Nein Danke! weiterlesen

17.11.2016: Schattenseiten der fossilen Energie-Erzeugung

Einladung unseres Bündnispartners FUgE

Die vergessenen Schattenseiten der fossilen Energie-Erzeugung

Mit Alexander Tetsch, Fotojournalist für Umweltthemen [Vita]
Alexander Tetsch
Alexander Tetsch

Erdgas und Kohle sind zwei fossile Energieträger, die für den deutschen Energiemix immer noch eine große Rolle spielen. Aber nur wenige Fachleute kennen die Auswirkungen und ungeheure Langfristigkeit der Umweltfolgen, die durch die Gewinnung dieser Energieformen entstehen. Alexander Tetsch, der selber in der Lausitz lebt, berichtet aus eigenen Erfahrungen des Braunkohle-Tagebaus, aber auch über die Folgen des Erdgas-Fracking, das in der DDR durchgeführt wurde.
17.11.2016: Schattenseiten der fossilen Energie-Erzeugung weiterlesen

Do. 07.05.2015 Thema TTIP bei FUgE

Das Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen EU und USA

Seit einigen Jahren streiten Befürworter und Kritiker erbittert über den Nutzen und die Gefahren des Transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP. Die wirtschaftlichen Prognosen gehen weit auseinander. Viele Verbraucher befürchten Verschlechterungen und ein Unterschreiten europäischer Standards in unterschiedlichen Bereichen. Vor diesem Hintergrund organisieren FUgE, Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung e.V. und die VHS Hamm am Donnerstag, 7. Mai, um 19.30 Uhr, im Heinrich-von-Kreist-Forum ein informatives kontroverses Gespräch über das Investitions- und Freihandelsabkommen TTIP zwischen der Europäischen Union und den USA.

Eingeladen sind Sven Giegold, MdEP/Die Grünen und attac-Aktivist, und Wulf-Christian Ehrich, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund. Moderiert wird das Gespräch von Bernd Lammers, Direktor der Volkshochschule der Stadt Hamm.

Bei den einleitenden Referaten beschäftigen sich die Experten aus ihrer jeweiligen Perspektive u.a. mit den Fragen:

  • Kann das TTIP-Freihandelsabkommen die Verbrauchschutzstruktur Europas gefährden?
  • Wird TTIP das ungleiche wirtschaftliche Verhältnis zwischen den Industrie- und Entwicklungsländern verstärken?
  • Kann die öffentliche Diskussion über TTIP wirtschaftliche Fehlentwicklungen sichtbar machen und neue Reformen des Welthandelssystems herbeiführen?
  • Fordert TTIP tatsächlich das wirtschaftliche Wachstumsmodell, schafft mehr Arbeitsplätze und stärkt nachhaltige Investitions- und Handelswege Europas?

Anschließend klären die Referenten noch offene Fragen mit dem Publikum.

Der Eintritt ist frei.

Diese Veranstaltung wird von Engagement Global NRW gefördert.

Do., 7. Mai 2015, 19.30 Uhr, VHS Hamm