Archiv der Kategorie: Hamm gegen Atom

PM: Friedensnobelpreis für Urenco-Kritiker

Pressemitteilung

Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen
Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau
SOFA (Sofortiger Atomausstieg) Münster

Gronau/Münster, 6. Oktober 2017

Friedensnobelpreis für Urenco-Kritiker:
– ICAN verurteilt auch Urananreicherung

 Nach Uranzug-Blockade: Urananreicherungsanlage Gronau stilllegen                                              

Die neue Friedensnobelpreisträgerin ICAN wendet sich auch gegen die bundesweit einzige Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau, zuletzt beim Ostermarsch in Gronau im April. PM: Friedensnobelpreis für Urenco-Kritiker weiterlesen

Bürgerbeteiligung an Windrädern

Die Bürger können sich an den Investitionen für Windräder der Stadtwerke Hamm (Windvorrangzone „Barsen“) beteiligen.  Das geht aus einem Presseartikel des Westfälischen Anzeigers vom 26.04.2017 hervor. Insgesamt werden für die Windräder in Barsen 7,2 Millionen Euro investiert, davon sollen 20%, also 1,6 Mio€, mit einer Stückelung von 1000 x 1.600 € über den Erwerb von Sparkassenbriefen vom Bürger kommen. Die Laufzeit beträgt drei Jahre. Es werden 1,5 Prozent Verzinsung versprochen. Start soll am 01.06.2017 sein. Bürgerbeteiligung an Windrädern weiterlesen

14.04.2017: Mit uns zum Ostermarsch in Gronau


Am Karfreitag, 14.04.2017, findet in Gronau wieder ein überregionaler Ostermarsch statt. Auftakt ist um 13:00 Uhr am Bahnhof Gronau, Abschluss dann vor dem Haupttor der Urananreicherungsanlage. Danach fährt ein Shuttle-Bus zurück zum Bahnhof Gronau.

Wir treffen uns um 11:00 Uhr am Hauptbahnhof in Hamm und kaufen Gruppentickets. 14.04.2017: Mit uns zum Ostermarsch in Gronau weiterlesen

Was tut sich bei…

… unserem Bündnispartner „Hamm gegen Atom„?

THTR-Kugeln nun doch ins ausländische Endlager?

WA 09.03.2017 | „Hochradioaktives Material aus dem Hammer THTR könnte nach der geplanten Novellierung des Atomgesetzes unter Umständen ins Ausland exportiert werden dürfen…“

Radioaktive Wolke aus Norwegen

Auch im norwegischen Halden wird in einem Forschungsreaktor mit Thorium experimentiert: