Hamm, Teilnehmer des Klima-Projekts „Innovation City Ruhr“

Die Stadt Hamm wird mit zwei Stadtteilen beim Wettbewerb „Innovation City Ruhr“ berücksichtigt.

Und zwar mit dem Hammer Westen und einem Gebiet rund um das ehemalige Bergwerk Ost in Wiescherhöfen. Dort leben ingesamt gut 10.000 Einwohner. Ziel von „Innovation City“ ist es, den CO2-Ausstoß innerhalb von 10 Jahren zu halbieren – und gleichzeitig den Industriestandort Ruhrgebiet zu erhalten.

Im Ruhrgebiet sollen nun 20 Stadtquartiere nach dem Vorbild von Bottrop energetisch saniert werden.
Dort läuft „Innovation City“ seit fünf Jahren. Mit einer jährlichen Modernisierungsrate von rund drei Prozent geht in Bottrop die energetische Sanierung mehr als drei Mal schneller voran als im bundesweiten Durchschnitt.

Dabei bekommen die ausgesuchten Quartiere selbst keine Fördergelder, aber Unterstützung durch Experten, die auch beim komplizierten Antragsverfahren helfen.
Außerdem lohnen sich Nahwärme-Anschlüsse oder Solaranlagen oft für ganze Stadtviertel mehr als für einzelne Häuser, sagte der Stadtplaner Heinz-Martin Muhle.

Weitere infos hierzu

Schreibe einen Kommentar