Klimaleugner vs. Klimaschützer

Leserbriefe im WA vom 23.11.2017

Am 23. November 2017 wurden im Westfälischen Anzeiger (WA) zwei Leserbriefe veröffentlicht.
Leserbrief Dittrich, WA 23.11.2017

Nicht weiter verwunderlich ist der Leserbrief von Dr. Siegfried Dittrich (87). Schließlich ist der Klimaleugner bei den Abonnenten des WA seit Jahren für seine Thesen und ausschweifenden Berechnungen bekannt.

Gern publiziert Dittrich auch bei EIKE, wo er offenbar Mitglied ist. [Beispiel #1 | Beispiel #2]

Grund genug, einmal zu hinterfragen, was EIKE eigentlich ist.

  • EIKE bezeichnet sich als
    „Europäisches Institut für Klima & Energie“.
  • Slogan von EIKE:
    „Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit!“.
  • Homepage: eike-klima-energie.eu

EIKE ist…

  • „die Speerspitze der Lobby, die den menschengemachten Klimawandel leugnet.“
    Quelle: lobbypedia.dePDF-Archiv
  • „Der Verein wird von der Fachwelt nicht als seriöses Institut, sondern als klimaskeptische und politisch aktive Lobbyorganisation betrachtet.“
    Quelle: wikipedia.org | PDF-Archiv
  • „In Deutschland gibt es mit ‚Eike‘ eine Organisation, die sich selbst als ‚Institut‘ bezeichnet, ‚ein Zusammenschluss einer wachsenden Zahl von Natur, Geistes- und Wirtschaftswissenschaftlern, Ingenieuren, Publizisten und Politikern‘, die den menschengemachten Klimawandel ablehnen…“
    Quelle: taz.de | PDF-Archiv
Leserbrief-Schmiedel, WA 23.10.2017

Helmut Schmiedel hat am 23.10.2014, einen Leserbrief von Dr. Dittrich kommentiert, indem er auch etwas zu EIKE geschrieben hat. Dabei stellt er auch eine Verbindung von EIKE zur sogenannten „Alternative für Deutschland“ her:

“AfD Chef Bernd Lucke bezeichnet starken Einfluss des Kohlendioxids auf das Klima als strittig.“ Wo hat er das wohl gesagt? Genau: Bei einem Interview der EIKE.“


Update vom 07.12.2017

Am 07.12.2017 sind im WA zwei weitere Leserbriefe von Hartmut Gliemann und Norbert Aufmhof erschienen, die in diesem Zusammenhang sehr aufschlussreich sind:

Leserbrief-Norbert-Aufmhof, WA 07.12.2017

Leserbrief Gliemann, WA 07.12.2017

Dr. rer. nat. Siegfried Dittrich sollte mit seiner langen Lebenserfahrung doch mehr an die jüngeren Menschen denken, die unter den Folgen des Klimawandels noch zu leiden haben, wenn sich der menschengemachte Klimawandel weiterhin so beschleunigt, wie es von namhaften Wissenschaftlern berechnet wurde.


Wohltuend ist der 2. Leserbrief vom 23.11.2017

Der WA hat am 23.11.2017 auch einen Leserbrief von Edmund A. Spindler veröffentlicht. Hiermit bezieht er sich auf eine Verhandlung im Oberlandesgericht (OLG) Hamm, die in der Presse Wellen geschlagen hat. In diesem Verfahren verklagt ein Bauer aus Peru den Stromversorger RWE und verlangt eine anteilige Entschädigung für den Schaden, den RWE als Mitverursacher des Klimawandels zu verantworten hat. Das OLG in Hamm schließt einen zivilrechtlichen Anspruch nicht aus und prüft bis zum 30.11.2017, ob es in die Beweisaufnahme einsteigt.

Leserbrief Spindler, WA 23.11.2017

Video-Kursus zum Thema Klimawandel

Kursus von KlimaMOOC (#klimauni)

Dietmar Zeller – 05.12.2017 | Wer kennt sie nicht, die Diskussionen zum Klimawandel und die Fragen, ob es ihn wirklich gibt oder was der Mensch damit zu tun hat. Dieser professionelle und kostenlose Online Kurs hilft, die Grundlagen des menschengemachten Klimawandels, den Forschungsstand und die wissenschaftliche Methodik dahinter verstehen zu lernen. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar