Groningen (NL): So geht das!

[Critical Mass Münster] In der Stadt, die in vielen Punkten an Münster erinnert, gab es in den 1970ern einen Politikwechsel. Die neue linke Stadtverwaltung setzte konsequent auf eine _lückenlose_ Fahrradinfrastruktur. Das heißt zum Beispiel:

  • 10.000 Parkplätze am Bahnhof, zugänglich so lange Züge fahren bzw. dauerhaft
  • Wege sind mit dem Rad erheblich kürzer als mit dem Auto – auch, weil direkte Verbindungen gesperrt wurden, wie z.B. in der Innenstadt
  • Brücken speziell für Fahrräder
  • Alle Radwege werden gepflegt und möglichst komfortabel gehalten

Die kurze Dokumentation (ca. 15 Minuten) ist in leicht verständlichem Englisch. Die Bilder sagen aber auch schon einiges.

Groningen: The World’s Cycling City from STREETFILMS on Vimeo.

Quelle:

Schreibe einen Kommentar

Gemeinsam für den Klimaschutz in Hamm (Westf.)