Schluss mit Reden. Wir handeln jetzt!

Protest, Boykott, wirtschaftliche Einflussnahme?

Widerstand ist machbar!

  • Müssen wir machtlos zusehen, oder was können wir als Bürger und Energiekunde tun?
  • Wie können wir die Entscheidungen der Politiker und der Stadtwerke Hamm beeinflussen?
CC0 Public Domain
CC0 Public Domain | Download 1496x1069px

Wenn Sie sich diese Fragen als Wähler stellen, dann denken Sie doch während der nächsten Wahl daran, welche Parteien uns diese Energiepolitik im Bund und Land und in der Kommune eingebrockt haben.
Hier einige Hilfestellungen:

Der Verbraucher hat es in der Hand

by Booyabazooka CC-BY-SA
by Booyabazooka CC-BY-SA

Das Klimabündnis unterstützt enttäuschte Stadtwerke-Kunden, die als Reaktion auf die verfehlte Energiepolitik in Hamm einen Wechsel des Versorgers anstreben. Auf diese Weise kann jeder Kunde selbst das Risiko-Kapital abziehen.

Dirk Hanke von der Bürgerinitiative gegen Gasbohren (BIGG), einem Bündnispartner des Klimabündnis Hamm:

„Wichtiges Kriterium beim Wechsel ist eine Garantie des neuen Versorgers, die Ökostrom-Kapazitäten entsprechend dem Neukundenverbrauch auszubauen. Bei Gasversorgern sollte man darauf achten, dass das Biogas aus Reststoffen gewonnen wird. Alternativ gibt es Anbieter, die zwar konventionelles Erdgas verkaufen, aber den Aufbau neuer Technologien wie power-to-gas finanzieren.“

Ulrich Mandel von „Hamm gegen Atom – Erneuerbare Energien für Hamm“, ebenfalls Bündnispartner.

„Der Blick in die Stromkennzeichnung der Stadtwerke Hamm zeigt schon lange, dass dieses städtische Unternehmen nicht der richtige Anbieter für uns ist. Der verkaufte Strom der Stadtwerke Hamm ist nicht grün, sondern dunkelgrau. Beteiligt ist lt. Stromkennzeichnung 2014 die Kernkraft mit 11,46%. fossile Brennstoffe sind mit 48% im Mix. Deutlich zu viel! “ Mehr hierzu…

Ein Wechsel des Versorgers ist für Gas und Strom und in der Regel jederzeit möglich. Der Aufwand für den Kunden besteht im Wesentlichen in der Mitteilung der Zählernummern.

Weitere Informationen:

 

Gemeinsam für den Klimaschutz in Hamm (Westf.)