Stadtwerke-Aufsichtsrat stimmt Ausstieg aus Kraftwerk zu

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke hat am Mittwochabend in nichtöffentlicher Sitzung den Weg frei gemacht für einen Ausstieg aus dem Kohlekraftwerk Westfalen in Uentrop. Bis zu 30 Millionen Euro, die die Stadtwerke seit 2008 in das Kraftwerk investiert haben, lösen sich damit in Rauch auf. PDF-Archiv des WA-Artikels vom 25.10.2014

✔ Güldene Sonne e.V.

Im Oktober 2005 wurde die Photovoltaik-Anlage auf dem Gemeindehaus der Friedenskirche installiert. Da der Trägerverein „Güldene Sonne e.V.“ weder Kirchensteuermittel noch Spenden aus dem Kirchbauverein zur Verfügung hatte, musste die Investition von fast 50.000 € allein aus Spenden, Zuschüssen und einem Darlehen finanziert werden. Nach 10 Jahren konnte im Herbst 2015 eine erfreuliche Bilanz gezogen … ✔ Güldene Sonne e.V. weiterlesen

Ein Brief aus Bonn

„Versorgungssicherheit in Deutschland“ … … dieses ist der Titel eines Dokumentes, was am 14.11.2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (BNetzA) veröffentlicht wurde. Es kommt zu einem verblüffenden Ergebnis! Im Netz wurde es von Jürgen Döschner über Twitter (@jdoeschner‏) bekannt gemacht. Döschner ist Journalist … Ein Brief aus Bonn weiterlesen

Resolution „Taten statt Warten…“

26.10.2017 Gemeinsame Aktion von Umweltorgansationen. Quelle: Solarenergie-Förderverein e.V. (SFV). Taten statt Warten: Energiewende durch Ausstieg aus der Kohle und solare Transformation Resolution zu den Koalitionsverhandlungen 2017 Im Bundestagswahlkampf 2017 spielten Energiepolitik und Klimaschutz keine Rolle. In den anstehenden Verhandlungen für eine Regierungsbildung darf dies keine Fortsetzung finden. Die unterzeichnenden Organisationen bzw. die Unterzeichner*innen fordern von einer … Resolution „Taten statt Warten…“ weiterlesen

PM: Friedensnobelpreis für Urenco-Kritiker

Pressemitteilung Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau SOFA (Sofortiger Atomausstieg) Münster Gronau/Münster, 6. Oktober 2017 Friedensnobelpreis für Urenco-Kritiker: – ICAN verurteilt auch Urananreicherung  Nach Uranzug-Blockade: Urananreicherungsanlage Gronau stilllegen                                               Die neue Friedensnobelpreisträgerin ICAN wendet sich auch gegen die bundesweit einzige Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau, zuletzt beim Ostermarsch in Gronau im April.