Schlagwort-Archive: Landwirtschaft

Aktuelles zur Klimademo in Bonn am 04.11.2017

Hinweis für Hamm und Umkreis (UPDATE 02.11.2017):

Wir können in einem Bus mitfahren, der über die A2 fährt, so dass wir an der Auffahrt Beckum ab 09:00 Uhr zusteigen können. Treffpunkt für Hamm: 08:15 vor dem Hauptbahnhof Wir fahren dann gemeinsam zum Treffpunkt nach Beckum.

Es ist ein Bus von B90/Die Grünen und BUND in Detmold. Diese Busfahrt kostet pro Teilnehmer 15,00 EUR.
Anmeldung an Bonn2017@klimabuendnis-hamm.de nötig! 

Je näher der 4. November und damit unsere Demo zur Weltklimakonferenz rückt, desto bunter wird der Teppich aus Logos von Unterstützer-Organisationen auf der Webseite des Demo-Bündnisses: Jeden Tag kommen neue dazu, ob Kirche, lokale Initiative oder international aktiver Verband. Das zeigt, wie breit der Protest für den Kohleausstieg und einen gerechten Klimaschutz ist, hier und weltweit. Und wie wichtig er ist, gerade jetzt: Inmitten der Koalitionsverhandlungen ist es an uns, Druck aufzubauen, damit die neue Regierung auf einen verbindlichen, sozialverträglichen Kohleausstieg festgelegt wird!

Dafür tut sich auch in der Vorbereitung einiges:

Die Mitfahrbörse ist online – für Fahrgemeinschaften mit Bahn oder Auto, Fahrradtouren, Plätze in bereits gebuchten Bussen, Hilfe-Gesuche zur gemeinsamen Bus-Organisation … – gemeinsam klimafreundlich nach Bonn!

Der Mobilisierungs-Countdown läuft:
Nutzt auch gerne die Webbanner, die Ihr auf der Demo-Webseite zum Download findet, und vernetzt Euch auf Facebook und Twitter.  #EndCoal #klimademo #ClimateMarch

Neues zum Demotag:

Rot – wir sind die rote Linie! Unser „Stop!“ zu Kohle und der derzeitigen Klimapolitik wollen wir auf der Demo auch mit roter Kleidung bildlich machen – je mehr Menschen mit roten Jacken, Mützen, Schals, Ballons oder Bändern kommen, desto klarer die Botschaft!

Route – ja, wo laufen sie denn?: Die Demo startet um 12 Uhr auf dem Bonner Münsterplatz und geht dann über Am Neutor, Am Hofgarten, Adenauerallee, Willy-Brandt-Allee, Rheinweg, Joseph-Beuys-Allee zur Genscherallee. Die Abschlusskundgebung findet bis 16:30 Uhr auf der Genscherallee statt.

Programm: Überall auf der Welt sind Menschen für Klimagerechtigkeit aktiv. Viele kommen im November nach Bonn und gehen am 4.11. mit uns auf die Straße. Sie werden von ihren Strategien, Erfolgen und Hoffnungen berichten, worauf wir uns besonders freuen. Auf der Abschlusskundgebung gibt es zum Wärmen auch Suppe und fette global beats der Kölner Band HopStopBanda. Updates folgen!

Infotische: Auf der Genscherallee gibt es für Unterstützergruppen auch die Möglichkeit, ihre Arbeit mit einem Infotisch zu präsentieren. Tische müssen selbst mitgebracht und bis zum 22.10. bei ehlbeck@klima-kohle-demo.de angemeldet werden.

Lautsprechwagen und Blöcke: Yeah – vorneweg werden Bauern und Bäuerinnen mit ihren Treckern gegen die Klimapolitik protestieren! Der Kohlewiderstand aus dem Revier wird ganz in Rot mit einem roten Feuerwehrauto unterwegs sein. Andere schließen sich in Blöcken für globale Klimagerechtigkeit oder mit Partnerorganisationen zusammen. Wir halten Euch auf dem Laufenden! Wenn Ihr selbst einen Lautsprecherwagen oder Block anmelden wollt, schreibt bitte an ehlbeck@klima-kohle-demo.de.

Fahrraddemo Köln – Bonn: Für fahrradenthusiastische Kölner*innen geht es übrigens schon früher los – um 10:30 Uhr startet am Kölner Verteilerkreis die Raddemo über die Autobahn (!) nach Bonn: Klima schützen – Verkehrswende einleiten! Für eine gerechte Mobilität ohne fossile Energien! Wir treffen uns dann alle auf der Genscherallee.

Was ist außerdem rund um COP23 an Aktionen geplant? Einen Überblick schafft diese Webseite, auf der Ihr auch eine Bettenbörse findet: climate-protest-bonn.org

(Auszug aus dem Email des Demobüros, für Hamm angepasst.)

 

04.11.2017 Bonn: Wir fahren zur #klimademo

Klima schützen – Kohle stoppen!
Rote Linie gegen Kohle

Mitfahrgelegenheit ab Hamm

Wir fahren gemeinsam mit Bahn oder Bus. Um genauer planen zu können, müssen wir vorab wissen, wie viel Personen mitkommen werden. Wenn du dabei bist, melde dich bitte kurzfristig bei uns per Email: Bonn2017@klimabuendnis-hamm.de.

Der Aufruf

Der Klimagipfel von Paris war ein Aufbruch. Das gemeinsame Ziel, die Klimakrise aufzuhalten, macht Hoffnung. Doch das gelingt nur mit entschlossenem Handeln. Gerade nach dem Ausstieg von Donald Trump aus dem Klimaabkommen reichen warme Worte allein nicht aus. Jetzt müssen mehr denn je Taten folgen: ehrgeiziger Klimaschutz, faire Unterstützung für die armen Länder  – und der Ausstieg aus der Kohle! 04.11.2017 Bonn: Wir fahren zur #klimademo weiterlesen

14.10.2017: Letzter Sammeltermin für den Hammer Apfelsaft

Titelbild Hammer Apfelsaft von FUgEIns fünfte Jahr geht die Aktion „Hammer Apfelsaft“, die vom FUgE, NABU und Naturfreunde Hamm durchgeführt wurde. Seit 2016 ist auch der BUND dabei. 2016 konnten knapp drei Tonnen Äpfel entgegengenommen und in 2.700 Liter geketelt werden. Dadurch wurde einen Beitrag zum Erhalt der Hammer Obstwiesen geleistet und von den Hammer Besitzern eine Absatzmöglichkeit ihrer Äpfel geboten. 14.10.2017: Letzter Sammeltermin für den Hammer Apfelsaft weiterlesen

23.09. & 14.10.2017: Sammeltermine für den Hammer Apfelsaft

Titelbild Hammer Apfelsaft von FUgEIns fünfte Jahr geht die Aktion „Hammer Apfelsaft“, die vom FUgE, NABU und Naturfreunde Hamm durchgeführt wurde. Seit 2016 ist auch der BUND dabei. 2016 konnten knapp drei Tonnen Äpfel entgegengenommen und in 2.700 Liter geketelt werden. Dadurch wurde einen Beitrag zum Erhalt der Hammer Obstwiesen geleistet und von den Hammer Besitzern eine Absatzmöglichkeit ihrer Äpfel geboten.

Der Getränkevertrieb Schürmann half in allen den Jahren tatkräftig mit, indem er nicht nur LKW und Paletten zur Verfügung stellte, sondern auch den Transport durchführte. Für die Vermostung ist die Obstkelterei Josef Möller in Recklinghausen dabei. Aus dem Erlös an die Vereine zurückfließt, werden wieder neue Obstbäume angeflanzt. 23.09. & 14.10.2017: Sammeltermine für den Hammer Apfelsaft weiterlesen

Presseeinladung von Oxfam

Presseeinladung / Terminhinweis

Klimazeugen aus Afrika und Asien werben in Deutschland für Kohleausstieg

Veranstaltungen und Aktionen in NRW und Berlin

https://www.oxfam.de/

Deutschland heizt als weltweit größter Braunkohleproduzent und  europäischer Spitzenreiter im Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase den Klimawandel an. Gleichzeitig kämpfen Betroffene der Klimakrise in armen Ländern mit zunehmenden Dürren, immer heftigeren Tropenstürmen und dem steigenden Meeresspiegel. Presseeinladung von Oxfam weiterlesen