Nächste Demo für den Kohleausstieg


Tempo machen beim Kohleausstieg!

Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohle-Kommission in Berlin. Während die Welt über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Versprechen wahr macht – und schnell aus der Kohle aussteigt. Nächste Demo für den Kohleausstieg weiterlesen

Wir waren 50.000! #hambi

Die Demonstration am 06.10.2018 für den Kohleausstieg und gegen die Abholzung des Hambacher Waldes war ein voller Erfolg. In diesem Beitrag haben wir Berichte und Fotos von Teilnehmern, sowie lokale Presseveröffentlichungen und die Pressemitteilung der Veranstalter veröffentlicht.

Foto: Hartmut Batzke, 06.10.2018
Foto: Hartmut Batzke
Foto: Gerd Peter, 06.10.2018
Die Teilnehmer aus Hamm. Foto: Gerd Peter

Wir waren 50.000! #hambi weiterlesen

Das wird ein Fest!

Gute Nachrichten!

Nach langem Hin und Her wurde die Großdemo gegen die Rodung des Hambacher Waldes in letzter Minute bewilligt. Gleichzeitig wurde gestern bekannt, dass das Verwaltungsgericht die Rodung vorerst gestoppt hat.

Weitere Infos:

06.10.2018: „Wald retten! Kohle stoppen!“ – Großdemo.

Für alle, die persönlich zeigen wollen „Ich bin dafür, dass der Hambacher Wald nicht zerstört wird. Ich bin für ein schnelles Ende der Braunkohle“: Kommen Sie in den Hambacher Wald! Mehrere Umweltverbände rufen gemeinsam zur Demo auf: am Samstag, 6. Oktober, um 12 Uhr. Treffpunkt ist der Bahnhof Buir. #hambi

Ab Hamm fährt ein Bus  

Harald Haun hat privat einen Bus organisiert.
Abfahrt: 08:30 Uhr ab Konrad-Adenauer-Schule;
Rückfahrt: 17:00 Uhr

Karten erhältlich im FUgE-Weltladen, Widumstraße 14 oder im Bioland-Hof Damberg, An der Ahse 22.
Verbindliche Reservierungen unter fuge@fuge-hamm.de oder info@bioland-hof-damberg.de.

Interessenten können sich auch bis Donnerstag, 04.10.2018 im Fraktionsbüro der GRÜNEN melden.

Kosten: Je nach Teilnehmer*innenzahl 15-20,00 Euro.

Gedanken eines Polizisten zum Einsatz im Hambacher Forst: Zwischen Gerichtsurteil und Lebensraum (PDF | Quelle)

Weitere Infos:

Gemeinsam für den Klimaschutz in Hamm (Westf.)