Skip to main content

03.10.2016: Tel Aviv (Israel)

Dirk per Whatsapp: Karte |Übersicht |Blog-Abonnement

Saalam aleicum & Shalom Euch allen,

vor einigen Tagen weilten wir für 2 Tage & 2 Nächte in Tel Aviv, der pulsierenden Metropole Israels an der Mittelmeerküste. Tel Aviv selbst mit 400.000 Einwohnern ist nach Jerusalem die zweitgrößte Stadt des Landes. Im Großraum Tel Avivs, genannt Dusch Gan, leben ca. 3,8 Millionen Menschen. Tel Aviv ist zudem die Partystadt Israel, wo man an jedem Tag feiern gehen kann, … wenn Frau & Mann wollen. Die Dichte von Cafés, Restaurants, Kneipen,  Diskotheken ist sehr hoch.

2016-04-03-1

2016-04-03-2In dieser Stadt wird ständig und überall gebaut. Ein Wolkenkratzer nach dem anderen. Das Stadtbild verändert sich ständig. Und auch hier wie in den meisten Metropolen sind die Wohnungsmieten sehr hoch.

Unser Hotel lag an der vielbefahrenen Allenby Straße und mit 105 $ pro Nacht waren unsere Hotelkosten vergleichsweise gering.

2016-04-03-4_klEin ausgedehnter Strandspaziergang war natürlich ein Muss!

… und die Erich Kästner Schule aus Hamm in Westfalen direkt vor Ort!

Zum Tel Aviver Stadtgebiet gehört auch das ehemalige Dorf Sarona, welches wir an unserem 2. Abend besuchen durften.  Sarona wurde 1871 von deutschen, christlichen Siedlern (Templern) gegründet: Volksdeutsche. Dies trieb die seltsame Blüte, dass noch in den 30er Jahren die Bewohner regelmäßig die Hakenkreuzflagge hießten,  auch wenn Palästina/Israel zu der Zeit unter britischer Verwaltung stand. In den 40er wurden die Bewohner Saronas nach Alexandria (Ägypten) deportiert. Nach Gründung des Staates Israel 1948  beschlagnahmt die junge israelische Regierung das Dorf und nutzte die Gebäude für Ministerien und die Armee. Für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Die ehemaligen Bewohner Saronas wurden hierfür vom Staat Israel entschädigt, dem einzigen Fall, das Deutsche von Israel entschädigt wurden.

Heute zählt Sarona, nachdem Ministerien und Armee die Gebäude vor wenigen Jahren räumten, zu einem beliebten Ausgeh- und Einkausort Tel Avivs.

2016-04-03-5

Strandcafepanorama ????

… soweit für heute und bald wieder mehr ….

Weiter…

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!