Skip to main content

04.02.2020 Wadersloh: ‚Klimaschutz durch 100% erneuerbare Energie!‘

Quelle: 100pro-erneuerbare.com

Wie kann das gehen?
Welche Regeln und Gesetze brauchen wir dafür?

Der Referent, Prof. Dr. Eberhardt Waffenschmidt (100pro-erneuerbare.com), steht für folgende Aussagen:

Deutschland kann sich vollständig mit Erneuerbaren Energien versorgen:
Dazu stehen mehrere Optionen offen. Eines der möglichen Szenarien sieht folgendermaßen aus:

  • Alle geeigneten Dach- und Fassadenflächen werden für Solarenergie genutzt.
  • Die Windkraft wird im Binnenland durch den Ersatz von Altanlagen und Neubauten in Süddeutschland weiter ausgebaut. Vor der Küste werden Off-Shore-Windparks errichtet.
  • Alte Wasserkraftwerke werden reaktiviert und Kleinstwasserkraftwerke ausgebaut.
  • In Ballungszentren wird Tiefen-Geothermie in Kraft-Wärme-Kopplung genutzt. Wärmepumpen liefern dezentral Wärme außerhalb von Ballungszentren.
  • Auf allen stillgelegten landwirtschaftlichen Flächen werden schnellwachsende „Energiepflanzen“ angebaut, Wälder nachhaltig genutzt und Reststoffe wie Stroh, Resthölzer und Abfall effektiv verwendet.
  • Alle Häuser werden nach dem Stand der Technik wärmeisoliert.
  • Autos verbrauchen im Durchschnitt nur noch 3.0 l/100km an Treibstoff oder fahren elektrisch und 2/3 des Güter-Fernverkehrs werden auf die Bahn verlagert.
  • Ein passender Mix an Erneuerbaren Energien verbunden mit einem mäßigen Ausbau an Energiespeichern ermöglicht eine Stromversorgung zu jedem Zeitpunkt (www.kombikraftwerk.de).

All das kann am 04.02.2020 um 19 Uhr mit Prof. Dr. Waffenschmidt in Wadersloh im Johanneum diskutiert werden.

Veranstalter: Solarenergie-Förderverein (SFV), Infostelle Ost-Münsterland

Unterstützt von der Umweltfreundliche Energien Wadersloh e.G.

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!

Schreibe einen Kommentar