Skip to main content

07.01.2015 Fracking verhindern – aber wie?

Probebohrung stoppen – Keine Gasförderung auf Kosten des Trinkwassers und der Atemluft!

Informations- und Diskussionsveranstaltung der Partei DIE LINKE Kreisverband Hamm

Termin: Mittwoch, 7.1.2015 um 19.00 Uhr
Ort: Feidik Forum, Feidikstraße 27, 59065 Hamm

Referenten:

Unter dem Motto „Kein Probebohren, kein Gasbohren und Fracking verhindern!“ lädt DIE LINKE am Freitag, 7. Januar, in Hamm zu einer Veranstaltung ein. Ab 19 Uhr wird der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel, Mitglied im Umweltausschuss des Bundestags, zur aktuellen Diskussion, zu umwelt- und energiepolitischen Fragen rund ums Thema Stellung nehmen. Ergänzt wird die Veranstaltung durch Vorträge von Oliver Kalusch, Vorstandsmitglied im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und Dirk Hanke. Sprecher der BIGG Hamm – Bürgerinitiative gegen Gasbohren, die sich zu den Erlaubnisfeldern in NRW und zu möglichen Formen der Gegenwehr äußern werden.

Gaskonzerne drängen angesichts der erhofften Profite darauf, in Deutschland und Europa unkonventionelles Erdgas mit Hilfe von „Hydraulic Fracturing“, kurz Fracking, oder wie in Hamm mit der sogenannten „Tektomechanik“ zu fördern. Dieses Verfahren ist jedoch mit hohem Risiko für Mensch und Umwelt verbunden. Für kurzfristige Interessen der Gasindustrie wird das Trinkwasser ganzer Regionen gefährdet.

Gerade SPD und CDU zeigen sich auf Bundesebene in dieser Frage wesentlich offener für diese neue Methode, als sie es vor Ort vorgeben. Die Bundesregierung plant nun ein Gesetz, welches Genehmigungen der gefährlichen Gasbohrungen unterhalb einer bestimmten Tiefe in Aussicht stellt. Auch das geplante Freihandelsabkommen TTIP wäre ein Einfallstor für Konzerne wie Exxon Mobile, sich die unterirdischen Gasvorkommen mittels Fracking anzueignen.

Mit dem Fahrrad

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!

Schreibe einen Kommentar