Skip to main content

15.01.2021 FUgE Online: Bildungs-Angebot von und mit Geflüchteten

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von und mit Geflüchteten und migrantischen Zielgruppen.

Erfahrungsberichte der Netzwerke politik|atelier Bonn und FUgE Hamm

Der Weg in eine nachhaltigere Zukunft bedarf einer gesamtgesellschaftlichen Anstrengung. Die interkulturelle Öffnung ist nicht nur Aufgabe von Kommunen, Behörden und Unternehmen, sondern auch ein Anliegen von Akteuren der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit.

Das Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung e.V. in Hamm (FUgE) und das Bonner Netzwerk politik|atelier e.V. haben in den vergangenen Jahren erfolgreich Modellprojekte von und mit Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung konzipiert und umgesetzt. In dem Workshop berichten die Referenten von ihrer Arbeit und benennen Erfolgsfaktoren und Herausforderungen – vom Design geeigneter Maßnahmen hin zu  zielgruppenorientierten Akquise- und Vermittlungsstrategien.

Der Workshop richtet sich an Multiplikator*innen der Geflüchteten- und Bildungsarbeit, Migranten(selbst)organisationen und alle, die Interesse an der Einbindung und Erschließung interkultureller Zielgruppen haben.

Referenten:

  • Marcos A. da Costa Melos (FUgE Hamm),
  • Mahmoud Ez Aldin (FUgE Hamm)
  • Oumar Diallo (FUgE Hamm),
  • Julian Karsunky (Netzwerk politik|atelier e.V.)

Termin: Freitag, 15. Januar 2021 von 16:00 – 18:00 Uhr

Anmeldung für die Zoom-Workshops gern an Marcos A. da Costa Melo

Workshop im Rahmen der Digitalen BNE-Werkstatt – Online lernen, austauschen und vernetzen. Siehe bne.nrw.de/….

Mehr im Programm…

Beitragsbild von FUgE

Schreibe einen Kommentar