Skip to main content

15.-16.04.2016: Von Israel nach Athen (Griechenland)

Dirk per Whatsapp: Karte |Übersicht |Blog-Abonnement

Das Kapitel „Israel“ für meine Reise ist nun geschlossen. Das neue Kapitel heißt nun Griechenland („Hellas„). Warum Griechenland und nicht − wie ursprünglich geplant − Zypern, Türkei und dann „Hellas“?

Fähren von Israel nach Zypern gibt es nicht mehr. Mir wurde zwar der Transport meines gesamten Gepäcks, aber nicht meiner Person angeboten ?. Auch wenn es Tage zuvor anders klang. Finden konnte ich eine Fährverbindung, die mich über Alexandria nach Burda (Türkei) hätte „schippern“ können. Aber die Türkei möchte ich aufgrund der politischen Situation, die sich seit Dezember entwickelt hat, zur Zeit nicht mehr beradeln. Somit war das naheliegendste, alles wieder einzupacken und mit dem Flieger in die Hauptstadt Hellas , nach Athen zu fliegen.

Fahrrad putzen, demontieren und in gebastelten Kartons verstauen,  packen, mich von mehreren Freunden & Bekannten verabschieden und mit allem Gepäck mit Rafat & Raid im Pick Up zum Flughafen aufbrechen.

Die Sicherheitschecks, die jeder Flugreisende sich im Ben Gurion Airport unterziehen muss, sind sehr intensiv. Normalerweise sollte man 3 bis 4 Stunden zuvor dort sein. Aufgrund meines ungewöhnlichen & vielen Gepäcks (????, …) und des Kontaktes zu meinen arabischen Freunden … zähle deswegen seit 25 Jahren als Sicherheitsrisiko in Israel … war ich schon 5 Stunden vor Abflug am Flughafen; Am Samstagmorgen, 0.30 Uhr!

2016-04-17 09.28.37Wie gewohnt waren die Überprüfungen langwierig mit dem Endergebnis, dass ich zum einen beinahe meinen Flug verpasst hätte, zum anderen, dass mein Fahrrad zur intensiven Überprüfung nicht nach Athen mitfliegen durfte. ?

Der diensthabende Sicherheitschef Eran Tal, der sehr freundlich war, bekam meine Wut denn auch gleich zu spüren,  indem ich ihm sagte, dass man mich jedesmal bei der Ausreise in den Hintern f…. .

Das Hasemobil soll mit dem nächsten Flieger nachgeliefert werden … hoffentlich.

Wie lief dann der weitere Tag ab?

2016-04-17 09.42.13In Athen angekommen, dem Gepäckservice meine Situation mitgeteilt, mit einem Taxi ? zum idyllischen Campingplatz „Nea Kiffisia“ in einem Vorort Athens gefahren, Zelt ? aufgebaut, Schlaf nachgeholt, … die Umgebung erkundet und zum Tagesabschluss noch …

2016-04-17 09.42.16griechische Hefeteilchen genossen.

Ich hoffe, dass das Hasemobil heute zum Campingplatz gebracht wird, ich es montieren und anschließend Athen radelnd ? erkunden kann.

Wir werden sehen!

 

 

 

Weiter…

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!