Skip to main content

19.01.2015 in Soest: Energiestammtisch

Denkmal und Energie

Fachwerksanierung (Werkbericht) und neue Fördermittel

  • Wie kann man erhaltenswerte Wohngebäude früherer Epochen an heutige Bedürfnisse anpassen und die Qualität der Bausubstanz erhalten?
  • Wie lässt sich dabei Energieeffizienz integrieren, um Heizkosten zu senken und zum Klimaschutz beizutragen?
  • Welche Fördermittel können genutzt werden?

Am Montag, den 19. Januar um 20.00 Uhr veranstaltet der Verein Umschalten hierzu einen Energie-Stammtisch im Bürgerzentrum „Alter Schlachthof“ in Soest.

Nach Aussage der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sind bis zu einem Viertel der Bausubstanz Denkmäler oder Gebäude mit erhaltenswerter Bausubstanz bzw. Gebäude in Bereichen mit Gestaltungsatzung. Dies ist also kein Nischenthema- die Soester Innenstadt zählt gänzlich dazu!

Dipl.-Ing. Andreas Acconci erläutert in einem Werkbericht die energetische Sanierung von Denkmälern, insbesondere von historischen Fachwerkgebäuden aus Soest. Der Architekt zeigt dabei, wie mit neuer Technik und alter Handwerkskunst zeitlose, lebenswerte Gebäude entstehen mit großem Zukunftspotential.

Seit kurzem werden Sanierungen dieser Gebäude mit neuen Bundes-Fördermitteln der KfW unterstützt. Dipl.-Ing. Ulrich Lehmann ist Sachverständiger für Denkmäler und stellt diese, aber auch andere Denkmal-Förderungen vor.

Der Vortrag richtet sich an Interessierte, an Besitzer von erhaltenswerten Gebäuden und an alle am Bau Beteiligten.

Soest, 08. Januar 2015

Verein „Umschalten in der Energieversorgung Soest e.V.“
Dipl.-Ing. Manfred Einerhand
Friedrich-von-Klocke-Weg 1a | 59494 Soest
Tel.: 02921/ 981 9072 | Fax: 02921/ 981 9073

Weitere Infos zum Energiestammtisch „Denkmal und Energie“:
Dipl.-Ing. Hubertus Pieper
Olper Weg 7 | 59494 Soest
Tel. 02921 9816807 | Fax 02921 9816809
hubertus.pieper@web.de

Das Jahresprogramm vom Energiestammtisch Soest 2015 hier herunterladen.

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!