Skip to main content

29.10.2015: Negotin (Serbien)

Dirk per Whatsapp: Karte |Übersicht |Blog-Abonnement

Nächtigen heute unsere letzte Nacht in Serbien, in Negotin und werden morgen nach 18 serbischen Tagen die serbisch/bulgarische Grenze bei Bregovo überqueren. Ziel Vidin an der Donau.

⁠⁠⁠Mussten heute den Hasen wenige Male die Hügel hoch schieben. Des Weiteren war ein Teil des ausgewiesenen Donauradweges verschüttet. Ein Erdrutsch … wohl im letzten Jahr … versperrte uns den Weg. Tragen wäre nicht möglich gewesen.

20151030022257
Du siehst, dass der Weg in der Mitte endet.

⁠⁠⁠So mussten wir 13 km Umweg durch unwegsames Gelände in Kauf nehmen. 😡

Auf dem Rückweg hielt uns ein Serbe an und sagte wohl auf serbokroatisch: „Warum seid Ihr weiter gefahren?  Ich hab Euch doch gesagt, der Weg ist versperrt. Hier ist Serbien, nicht die EU! Wollt ihr nen Schnaps trinken?“

Den haben wir dann leider ausgeschlagen, da Paul fix weiter wollte.

20151030022248
Wilde Hunde gibt es hier zuhauf. Ihm/ihr hat Paul ein paar Kekse gegeben.

Gibst Du streikenden Hunden Streicheleinheiten oder was zu fressen, sind sie trotz ihrer Angst schnell zutraulich und möchten dann am liebsten bei Dir bleiben.

Weiter zum 30.10.2015

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!

Schreibe einen Kommentar