Skip to main content
Braunkohlegrube / Braunkohle Tagebergbau

30.08.2020 Garzweiler II: Alle Dörfer bleiben! – jetzt erst recht!

UPDATE 29.08.2020:

Wir fahren mit dem Zug RE6 um 09:44 Uhr ab Hbf. Hamm bzw. 09:38 Uhr ab Heessen.
Kosten: NRW-Tickets (5 Pers./46 EUR). also 9,20 EUR pro Person.
Kontakt: ulrich.mandel@klimabuendnis-hamm.de

Demonstration für Klimagerechtigkeit in den bedrohten Dörfern am Tagebau Garzweiler II

Quelle: alle-doerfer-bleiben.de

Die Bundesregierung hat ein „Kohleausstiegsgesetz“ beschlossen, das den Namen nicht verdient. Bis 2038 soll noch weiter Kohle verfeuert werden, obwohl damit die Pariser Klimaziele unerreichbar werden – und dafür kassieren die Kohlekonzerne noch Milliarden an Steuergeldern. Im Rheinland zeigt sich die bittere Realität dieser Politik: Menschen, Häuser, Kirchen, Wälder und fruchtbares Ackerland sollen dem Braunkohle-Tagebau Garzweiler II weichen.

Dabei ist klar: die Kohle unter den Dörfern wird nicht benötigt, denn die Energieerzeugung ist auch erneuerbar möglich. Und ein schneller Kohleausstieg ist unbedingt notwendig, um die 1,5°-Grenze noch einzuhalten. Einzig für die Profite von RWE sollen die Menschen zwangsumgesiedelt und unser Klima zerstört werden.

Kommt am 30. August in die Dörfer am Tagebau Garzweiler II!

Wir stellen uns der Ungerechtigkeit in den Weg. Die Rettung des Hambacher Waldes hat gezeigt, dass wir als geeinte, vielfältige Bewegung stärker sind als die Konzernmächte. Packt die Maske ein, haltet Abstand – mit einer Coronaschutz-kompatiblen Demonstration werden wir zeigen: Die Kohle muss im Boden bleiben, um das Klima zu schützen und damit alle Dörfer bleiben – weltweit!

Zeit und Ort:

Start in Keyenberg um 12.00 Uhr
und in Alt-Immerath um 13.00 Uhr

Mehr dazu

Schreibe einen Kommentar