Archiv der Kategorie: Hamm gegen Atom

Zum 7. Fukushima-Jahrestag

Zum Fukushima-Jahrestag hat uns folgende Nachricht von Kazuhiko Kobayashi erreicht:

Kazuhiko Kobayashi
Kazuhiko Kobayashi

Liebe Freundinnen und Freunde,

genauso wie jene grauenvollen Tage des Atombombenabwurfs über Hiroshima und Nagasaki mit unzähligen zivilen Opfern heute bei den meisten japanischen Bürgern längst in die Ferne der Vergessenheit gerückt sind, verschwindet ebenso der 11. März 2011 aus dem Bewußtsein von allermeisten Japanern. So bleiben nur noch leidende Opfer, insbesondere, geflohene Mütter und Kinder schutzlos dem ungerechten Schicksal ausgeliefert. Zum 7. Fukushima-Jahrestag weiterlesen

Antworten des MWIDE NRW zum THTR-Rückbau

THTR-Rückbau: Kosten und Gefahren als „etablierter Prozess“

Der Erhaltungsbetrieb des eingeschlossenen Thorium-Hochtemperatur Reaktors (THTR) dauert von 1997 bis 2027. Vor zehn Jahren, am 17. 10. 2008, bestätigte der Ausschuss für Wirtschaft, Mittelstand und Energie NRW die im Genehmigungsbescheid 7/12c gemachten Angaben, nachdem bis zum Ende des Jahres 2017 die Betreiber des THTR die atomrechtliche Aufsichtsbehörde zu informieren haben, wie lange der sichere Einschluss aufrecht erhalten und wann mit dem Abbau Antworten des MWIDE NRW zum THTR-Rückbau weiterlesen

Ein Brief aus Bonn

„Versorgungssicherheit in Deutschland“ …

… dieses ist der Titel eines Dokumentes, was am 14.11.2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (BNetzA) veröffentlicht wurde. Es kommt zu einem verblüffenden Ergebnis! Im Netz wurde es von Jürgen Döschner über Twitter (@jdoeschner‏) bekannt gemacht. Döschner ist Journalist für investigative Recherche, WDR-Energieexperte und Mitglied der WDR-Rechercheredaktion. Wir haben bei der Bundesnetzagentur nachgefragt. Die Dokumente und ein Radiobeitrag dazu sind bei uns im Netz abrufbar.
Ein Brief aus Bonn weiterlesen