Schlagwort-Archive: Tellerrand

19.01.2015 in Soest: Energiestammtisch

Denkmal und Energie

Fachwerksanierung (Werkbericht) und neue Fördermittel

  • Wie kann man erhaltenswerte Wohngebäude früherer Epochen an heutige Bedürfnisse anpassen und die Qualität der Bausubstanz erhalten?
  • Wie lässt sich dabei Energieeffizienz integrieren, um Heizkosten zu senken und zum Klimaschutz beizutragen?
  • Welche Fördermittel können genutzt werden?

19.01.2015 in Soest: Energiestammtisch weiterlesen

21.-23.11.2014 Seminar in Hamm

Brücken zu einer öko-sozialen Gesellschaft

Eine Veranstaltung der Bildungsgemeinschaft SALZ
im Jugendgästehaus Sylverberg, Ostenallee 101, Hamm

Referenten/innen und Themen

  • Dr. Jürgen Klippert
    Humanisierung des Arbeitslebens. Zurück in die 1970er Jahre?
  • Dr. Gisela Notz
    Care-Arbeit als ökologisch verantwortliche Wirtschaftsweise?
  • Dr. Christfried Lenz
    Persönliche Energiewende vollziehen
  • Johanna Regina Voß
    Recht auf Wasser oder weltweite Wasserprivatisierung?
    [Beitrag mit der freundlichen Unterstützung von FUgE Hamm aus EpiB-Mitteln von Engagement Global NRW]

Mehr Infos:

Mit dem Fahrrad

Mit dem Bus

Fahrplanauskunft der Stadtwerke Hamm

07.11.2014 Münster

Bürgerforum „Zukunftsfähiges Münster“ 2014

„Jahrhundert-Unwetter“
– das erste von wie vielen?

Freitag, 07.11.2014 15:00 – 18:30 Uhr
im Rathaus Münster ( Stadtweinhaus, Prinzipalmarkt)

  • „Letzte Chance Paris?“
  • „Der Klimawandel und der Wandel in unseren Köpfen“

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Lokale Agenda Münster mit Unterstützung der Volkshochschule, des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung und des Umweltamtes der Stadt Münster.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

06.11.2014 Münster

Energiestammtisch Münster

Solarthermie – warmes Wasser und heizen mit Sonnenenergie

Die vier Initiatoren des Energiestammtisches Münster laden zum zweiten Stammtischtreffen in das Gebäude der Bezirksregierung Münster am Domplatz ein. Thema ist diesmal die Solarthermie – warmes Wasser und heizen mit Sonnenenergie. Angesprochen sind private Hauseigentümer, Handwerker genauso wie Gewerbetreibende und sonstige Energie-Interessierte. Das Veranstalterquartett besteht aus dem NRW-Landesverband der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS), der EnergieAgentur.NRW, der Stadt Münster sowie der Verbraucherzentrale NRW. Interessierte können beim Energiestammtisch ihre Fragen und eigenen Erfahrungen rund um die Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit Gleichgesinnten und Experten diskutieren und – wo gewünscht – ihr persönliches Netzwerk knüpfen.

Am Donnerstag, 06.11.2014 um 19-21 Uhr
Bezirksregierung Münster – Saal 1 – , Domplatz 1-3, 48143 Münster;
Ausklang im benachbarten Marktcafe am Domplatz

27.10.2014 Hamm, Atomic Africa

Geschichte und Gegenwart des  Uranbergbaus in Afrika

Golden Misabiko Foto: Anke Stratmann-Horn
Golden Misabiko
Foto: Anke Stratmann-Horn

Golden Misabiko war bis 2009 als Englisch-und Wirtschaftswissenschaftslehrer an der Universität Lubumbashi in der demokratischen Repulik Kongo. Er engagierte sich schon als Student für die Menschenrechte und leitete viele Jahre den kongolesischen Zweig der „Association Africaine de Défense des Droits de l’Homme (ASADHO)„. Aufgrund seiner mutigen Aktionen und Veröffentlichungen wurde er immer wieder bedroht, mehrfach inhaftiert, gefoltert und schließlich verbannt. Er lebt jetzt, getrennt von seiner Familie, im südafrikanischen Exil.

Die Gefahren des Uranbergbaus sind sein Hauptthema. Er beschreibt eindringlich die verhängnisvollen Auswirkungen dieser Industrie für die Menschen und die Umwelt z.B. in Niger und Namibia. Das weltweit reichste Uranerz wird inoffiziell in der eigentlich geschlossenen Shinkolobwe-Mine in Katanga abgebaut, unter lebensbedrohlichen Bedingungen für die Bergarbeiter. Aus dieser Mine kam das Uran für das Manhattanprojekt und die Hiroshimabombe.
Golden Misabiko wurde am 17. Oktober 2014 in München mit dem Nuclear Free Future Award ausgezeichnet.

Vortrag von Golden Misabiko

Montag, 27.10.2014, 19 Uhr im Hörsaal HS6, Schloss, Münster