Schlagwort-Archive: Atom

Wir waren 36.000! #hambi #StopKohle

Demo Köln, 01.12.2018.
Foto: M. Knäpper

36.000 Teilnehmer sorgten am Samstag, den 1. Dezember 2018 für einen großen Erfolg bei den Demonstrationen für die Energiewende in Köln und Berlin. Wir waren in Köln dabei. Nachfolgend haben wir einen Ausschnitt von der Aktuellen Stunde im WDR vom 01.12.2018 veröffentlicht. Bei Position 1:15 findet sich ein Statement von Hartmut Batzke aus Hamm.

Wir waren 36.000! #hambi #StopKohle weiterlesen

Stromkennzeichnung 2017

Weiterhin positiver Trend.

Die Stadtwerke Hamm haben den positiven Trend von 2015 und 2016 auch in 2017 fortgesetzt. Der Anteil erneuerbarer Energien wurde wieder gegenüber dem Vorjahr erhöht. Fossile Brennstoffe und Atomenergie sind weiterhin rückläufig.

Lob ist angebracht, aber da ist noch Luft nach oben! Was soll immer noch der Atomanteil? Noch nicht klüger geworden?

Quelle: Klimabündnis Hamm, Stand 15.11.2018

Stromkennzeichnung 2017 weiterlesen

THTR-Rundbrief Nr. 150 ist raus!

Jubiläumsausgabe Nr. 150 vom THTR-Rundbrief erschienen!

Der von der Bürgerinitiative Umweltschutz Hamm herausgegebene THTR-Rundbrief ist soeben mit seiner Jubiläumsausgabe 150 erschienen. Seit 1987 berichtet diese Zeitschrift nicht nur über Störfälle und Probleme rund um den Thorium-Hochtemperaturreaktor (THTR) in Hamm-Uentrop, sondern auch über das Forschungszentrum Jülich (FZJ), das diesen Pleitereaktor entwickelt hat und bis heute Know how für eine Renaissance der HTR-Linie gerne in der ganzen Welt zur Verfügung stellt.

Auf insgesamt über 3.000 Seiten beleuchtet der Rundbrief seit über 30 Jahren die Versuche der Atomlobby, in vielen Ländern THTR´s weiterzuentwickeln und zu bauen und kommentiert ihr bisheriges Scheitern. THTR-Rundbrief Nr. 150 ist raus! weiterlesen

Zum 7. Fukushima-Jahrestag

Zum Fukushima-Jahrestag hat uns folgende Nachricht von Kazuhiko Kobayashi erreicht:

Kazuhiko Kobayashi
Kazuhiko Kobayashi

Liebe Freundinnen und Freunde,

genauso wie jene grauenvollen Tage des Atombombenabwurfs über Hiroshima und Nagasaki mit unzähligen zivilen Opfern heute bei den meisten japanischen Bürgern längst in die Ferne der Vergessenheit gerückt sind, verschwindet ebenso der 11. März 2011 aus dem Bewußtsein von allermeisten Japanern. So bleiben nur noch leidende Opfer, insbesondere, geflohene Mütter und Kinder schutzlos dem ungerechten Schicksal ausgeliefert. Zum 7. Fukushima-Jahrestag weiterlesen