Schlagwort-Archive: Politik

06.10.2018: „Wald retten! Kohle stoppen!“ – Großdemo.

Für alle, die persönlich zeigen wollen „Ich bin dafür, dass der Hambacher Wald nicht zerstört wird. Ich bin für ein schnelles Ende der Braunkohle“: Kommen Sie in den Hambacher Wald! Mehrere Umweltverbände rufen gemeinsam zur Demo auf: am Samstag, 6. Oktober, um 12 Uhr. Treffpunkt ist der Bahnhof Buir. #hambi

Quelle: https://www.greenpeace.de/ticker/hambacher-wald

Buche aus Drensteinfurt im Hambacher Forst

Jürgen Blümer mit einem T-Shirt, was während der Aktionen gegen die HammGas GmbH, einer Tochtergesellschaft der Stadtwerke Hamm, entstanden ist.

Gemeinsam mit einer Gruppe aus dem Ortsverband Bündnis 90 / Die Grünen machte sich Jürgen Blümer auf dem Weg zum Sonntagsspaziergang am Hambacher Forst. Ziel seines Sonntagsausflugs war es, einen Baum als Zeichen des Protests in den Wald zu pflanzen, der für die Braunkohle abgeholzt werden soll. Das Problem – zwischen dem Wald und dem Bahnhof Buir warteten 2000 Polizisten. Hier sein Bericht.

Bereits auf dem Hinweg füllte sich ab Wuppertal der Zug. Über Twitter gingen die ersten Meldungen ein, aus welchen Teilen Deutschlands sich unterschiedlichste Gruppen zu der Kundgebung nach Buir am Hambacher Forst auf den Weg machten. Und spätestens am Bahnhof in der Nähe des Braunkohle-Tagebaus war klar: Es würden diesmal viele Menschen werden, die ein Zeichen gegen Braunkohleverstromung und für den Schutz des Klimas setzen würden. Am Ende des Tages werden die Schätzungen zwischen 3500 und 7000 Kundgebungsteilnehmern liegen. Buche aus Drensteinfurt im Hambacher Forst weiterlesen

DIE ÖKOLOGISCHE Nr. 2 ist raus

Inzwischen ist „Die Ökologische – Zeitschrift für Hamm“ zum zweiten Mal erschienen. Die Erstausgabe ist (fast) überall positiv aufgenommen und beurteilt worden, da hat die Redaktion die nötige Motivation bekommen, eine Folgeausgabe zu machen – so wie es geplant war. Selbst aus den USA erfolgten Zugriffe auf die Internetseite dieoekologische.de mit der Online-Version.

Themen der 2. Ausgabe sind die Biologische Station Hamm, die Situation von Radwegen, der Buchsbaumzünsler, die Gartengestaltung, Gewerbe- und Wohngebietsplanungen in Hamm, der Naturschutzbeirat, der Wald am Tierpark, die Gestaltung der Ahse usw.

Ja, wir könnten jetzt was tun…


Weiterführende Links

Eine vorläufige klimatische Einordnung dieses Sommers findet sich beim deutschen Wetterdienst. Ich habe den Bericht hier zum Download bereitgestellt:

Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018
– eine Bilanz extremer Wetterereignisse.
Deutscher Wetterdienst, 03.08.2018

14 Tipps von Utopia.de gegen den Klimawandel

Klimaschutz: 14 Tipps gegen den Klimawandel, die jeder kann