Skip to main content

21.07.2019: ADFC Hamm unverzichtbar beim Sattel-Fest

Years
0
0
Months
0
0
Weeks
0
0
Days
0
0
Hours
0
0
Minutes
0
0
Seconds
0
0
Seit dem ersten Sattel-Fest aktiv und unverzichtbar: der ADFC Hamm. Die Aufgaben, die der ehrenamtliche Verein erfüllt, sind dabei durchaus vielschichtig:

Am Sattel-Fest-Tag besetzt der ADFC die Leitzentrale und hilft unter einer einheitlichen Servicenummer, die beim Sattel-Fest geschaltet ist, bei nahezu allen Fragen. Beispielsweise melden sich Streckenposten telefonisch in der Zentrale, wenn unbelehrbare Autofahrer auf die gesperrte Straße wollen. Aus der Leitzentrale kommen in dem Fall Umleitungsempfehlungen, meist sind die „Wogen danach auch wieder geglättet“.

Die Sattel-Fest-Strecke führt durch eine reizvolle Sommerlandschaft. Da kann es vorkommen, dass Bauern beim Sattel-Fest ein Feld ernten müssen. „In diesem Fall wird die Polizei hinzugezogen, die dem Mähdrescher mit Blaulicht im Schritttempo voraus fährt“, erklärt Klaus-Peter Kappelt, Vorsitzender des ADFC Hamm.

„Beim Familien-Event Sattel-Fest“ sind gegenseitige Rücksichtnahme und gute Laune die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Radler-Sonntag“, freut sich Dörthe Strübli als Organisatorin des Sattel-Festes in Hamm darüber, dass der ADFC mäßigend auf vereinzelte Rennradfahrer einwirkt, die mit hohem Tempo unterwegs sind. Auch diese Situation meistert der ADFC, unter Umständen mit Hilfe der Polizei.

Kappelt weiß aus langjähriger Erfahrung:

„In der Leitzentrale im Kurhaus herrscht jedenfalls zwischen 9 Uhr und 18 Uhr keine Langeweile“

Der ADFC ist zusätzlich mit einem Reparatur-Service zwischen Hamm und Soest unterwegs. Die Einsätze werden ebenfalls aus der Zentrale koordiniert. Bis auf einen gebrochenen Rahmen konnte bisher alle Maßnahmen direkt vor Ort erledigt werden. Und für den gestrandeten Radfahrer mit dem gebrochenen Rahmen ist ein Taxi organisiert worden, das Fahrer und Rad sicher nach Hause brachte.

Der Kurhausgarten bietet sich nach dem Radeln zum Verweilen ein. Damit die Räder gut untergebracht sind, bietet der ADFC zwei bewachte Fahrradparkplätze an. Besonders freundlich: der Service ist für die Besucher kostenfrei und extrem gut angenommen.

Nicht zuletzt bietet der ADFC an seinem Stand im Kurhausgarten Informationen, Fahrradkarten, die Stadtweste „HAMMer sicher“ und Fahrradhelme an. Natürlich werden hier auch immer mal wieder kleinere Reparaturen durchgeführt oder man pumpt hier noch mal sein Fahrrad für die Fahrt nach Soest auf.

Strübli betont:

„Ich freue mich jedes Jahr über die tatkräftige Unterstützung des Hammer ADFC, der auch beim 14. Sattel-Fest verlässlicher Partner mit viel Engagement ist“

Nun hoffen alle auf bestes Radfahrwetter und ein friedliches Sattel-Fest am Sonntag, 21. Juli.

Sattel-Fest: Freie Fahrt für Radler zwischen Hamm und Soest, Sonntag, 21. Juli 2019 zwischen 9 und 18 Uhr

Mehr Infos

Quelle: Pressemitteilung Stadt Hamm

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten, sondern diesebei uns einreichen.

Schreibe einen Kommentar