Skip to main content

#CM_Hamm: Critical Mass in Hamm

Critical Mass (CM) startet an jedem letzten Freitag im Monat um 19 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof Hamm.

Bei einer Fahrradtour durch die Stadt mit vielen Teilnehmern kann es schnell zu einer „kritischen Masse“ kommen. Daher nennen sich solche Veranstaltungen auch „Critical Mass (CM)“. Erfreulich ist, wenn sich zu solchen Radtouren mehr als 15 Personen einfinden, denn dann gilt die „Verbandregel“ gemäß §27 StVO. Die Gruppe der Fahrradfahrer*innen darf sich dann wie ein langes Fahrzeug verhalten, solange es im „Verband“ unterwegs ist. Hierbei werden keine Verkehrsregeln gebrochen. Es gibt für diese Aktionsform eigene Regeln, die man als Teilnehmer*in einer Critical Mass kennen sollte.

Hinweis des Klimabündnisses: Wir machen diese weltweit bekannte Aktionsform nur bekannt. Es gibt keinen Veranstalter!

Wikipedia schreibt dazu:

„Critical mass (engl., dt. kritische Masse) ist eine weltweite Bewegung, bei der sich mehrere nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer (hauptsächlich Radfahrer) scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen und scheinbar unhierarchischen Fahrten durch Innenstädte, ihrer bloßen Menge und dem konzentrierten Auftreten von Fahrrädern auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam zu machen.“ [Quelle]

Zur „Verbandregel“ gemäß §27 StVO schreibt Wikipedia:

„Der Gesetzgeber will mit dieser Maßnahme erreichen, dass die übermäßige Straßennutzung durch Radfahrer auf ein Minimum reduziert wird und gleichzeitig der PKW-Verkehr nicht unnötig belastet ist. Auf der anderen Seite will er verhindern, dass ein Verband (hier: Radfahrer) getrennt wird.“ [Quelle]

Regeln und Tipps für eine Critical Mass

Hier einige Hinweise, die man für eine Critical Mass kennen sollte:
  • Wenn eine(r) klingelt, klingeln alle!
  • Nach hinten gucken und nicht zu schnell fahren! Lücken unverzüglich vor einem/einer aufschließen! Ansonsten drängeln sich Autos dazwischen und gefährden uns!
    => ABER: Ausreichend Sicherheitsabstand zum Rad vor einem! Nicht plötzlich bremsen und immer drauf achten, dass man genug Platz zum sicheren Bremsen hat.
  • (Vorne) Langsam auf rote Ampeln zufahren. Vorausschauend fahren.
  • Wenn die Spitze des Verbandes eine Ampel überquert hat, diese anschließend auf Rot springt, muss der gesamte geschlossene Verband die Kreuzung räumen, das heißt es fährt trotzdem die gesamte Gruppe weiter. s.o. (§27StVO, Verband= ein langes Fahrzeug)
  • (Vorne) Nicht schnell an Ampeln anfahren, die, die ganz hinten sind, bleiben noch länger stehen. Das reißt den Verband auseinander (Ziehharmonika Effekt!). Gleiches gilt für Übergänge von Steigungen zu flachen Strecken, ist die Spitze „oben“ angekommen, radelt der Rest noch langsamer die Steigung hinauf.
  • Sprecht euch ab. Keine Kopfsteinpflaster-Straßen und keine steilen Straßen! Denkt an Radneulinge und Menschen mit Dreigangschaltung.
  • Leute die vorpreschen haben sich aus dem Verband gelöst und sind zu diesem Moment kein Teil des Verbandes CM. Stunts wie Wheelies und Co sind auch zu vermeiden, verursacht oft Stress und Probleme.
  • Sicherheit steht an oberster Stelle, Autofahrer dürfen sich nicht in den Verband drängeln und Radfahrende gefährden, achtet aufeinander! Es fahren ja auch Kinder und Alte mit.
  • Wir blockieren nicht den Verkehr, wir sind Verkehr. (steckt ja auch in Radverkehr)
  • An Kreuzungen „corken“, damit wir sicher sind und Autofahrer sich nicht regelwidrig in den Verband drängeln.
  • Wir sind keine Demonstration, keine Veranstaltung und kein Protestzug
  • Wir sind eigenverantwortlich für das was wir tun, jeder einzelne! Wir halten uns an die Verkehrsregeln!
  • Es gibt keine Organisatoren, keine Route und keine Betreuer
  • Wir sind selbstbewusst und friedlich, keine Provokationen!
  • Der Verband muss als solcher zu erkennen sein, daher muss die Critical Mass zu jedem Zeitpunkt zusammen bleiben! Lücken aufschließen!
  • Achtet (auf) Einsatzfahrzeuge!
  • Hupende Autofahrer wollen uns so nur freundlich grüßen 🙂 Immer freundlich lächeln und winken!

Mehr dazu