Skip to main content

Aktion #ParentsForFuture

Volker Quaschning befeuert mit einem Video die #FridaysForFuture – Aktionen der Schüler. Prof. Dr. Volker Quaschning ist seit 2004 Professor für das Fachgebiet Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin, Sprecher für den Studiengang Regenerative Energien [Das habe ich von seiner Homepage]. Nun hat er sich zu den Aktionen der Schüler […]

weiterlesen

21.02.2019: Wo unser Papier wächst…

… Folgen der Zellstoff-Produktion in Ländern des Südens Wir verbrauchen immer mehr Papier. So werden im Kampf gegen den Plastikmüll z.B. immer mehr Papierverpackungen eingesetzt. Dies hat Folgen. Monika Nolle, ARA Bielefeld (Arbeitsgemeinschaft Regenwald und Artenschutz e.V.), referiert am Donnerstag, 21. Februar 2019, ab 19 Uhr, im FUgE-Weltladen Hamm, Widumstr. 14, über unseren verschwenderischen Papierverbrauch […]

weiterlesen

05./06.04.2019 Freckenhorst: Bio – fair – regional? … wie wollen wir konsumieren?

Workshop: Schalter umlegen – aber wie? Täglich konsumieren wir Produkte mit langen globalen Lieferketten – und zunehmend vielen „grünen“ Werte-Botschaften. Effizienzsteigerungen und grüne Technologien sollen ökologische Folgen abmildern. Gleichzeitig spüren wir – darum geht es längst nicht mehr. Klimawandel und globale soziale Ungerechtigkeit zeigen auf: es braucht tiefgreifende Veränderungen im Konsum-, Energie- und Mobilitätsverhalten.

weiterlesen

ahaus Demobanner 09.03.2019

09.03.2019: Demo in Ahaus

Atommüll-Zwischenlager dürfen keine Endloslager werden!

Derzeit lagern bundesweit mehr als 1000 Castor-Behälter mit hochradioaktiven Abfällen in 3 zentralen und 12 dezentralen Zwischenlagern.

Die Genehmigungen für Lager und Behälter sind auf jeweils 40 Jahre begrenzt, die letzte endet im Jahr 2047. Dann wird aber selbst nach den optimistischsten Prognosen kein tiefengeologisches Lager („Endlager“) in Betrieb sein, eine Lösung zur sicheren Entsorgung von Atommüll gibt es weder in Deutschland noch weltweit. Für eine „Dauer-Zwischenlagerung“ sind aber weder die bestehenden Gebäude noch die Behälter ausgelegt. Sie entsprechen schon jetzt nicht mehr dem Stand von Wissenschaft und Technik. Die Bundesregierung will jedoch einfach so weitermachen und die Aufbewahrungsfristen in den bestehenden Lagern verlängern. Zugleich laufen mehrere Atomkraftwerke, die Urananreicherungsanlage in Gronau und die Brennelemente-Fabrik in Lingen weiter. Dagegen ist Widerstand erforderlich!

weiterlesen

Das zweite Leben von Metall-Schrott

Schrott wird von dem in Hamm lebenden marokkanischen Künstler Yassine El Aimani zum Leben erweckt. Jedes Teil ist ein Unikat. Die Einzelteile findet er im Schrott oder auf Trödelmärkten. Die Besonderheit dabei: Keine Verbindungen durch Löten oder Schweißen. Es werden nur Schrauben oder Splinte verwendet. Nur ganz selten wird geklebt: Wenn es nicht anders geht, […]

weiterlesen

16.02.2019: Repear-Café

Das Repair-Café im CVJM-Haus am Ostenwall ist eine Initiative von CVJM, Humanitas und FUgE. Es findet an jedem dritten Samstag im Monat von 10:00 bis 13:00 Uhr statt. Nächster Termin: Samstag, 16.02.2019 Ehrenamtliche Reparateure unterstützen erneut Bürgerinnen und Bürger dabei, Defekte an mitgebrachten Elektrogeräten wie Toaster, Kaffeemaschinen, Computer oder Radios zu untersuchen und

weiterlesen

Westfälischer Unzeiger

Sündenregister des Westfälischen Anzeigers Antifa-Häkelclub im Visier der Lokalpresse. „Wie der WA in Hamm Antifaschisten an den Pranger stellt“ (1) WA-Besitzer Ippen flüchtet! (1) Westfälischer Anzeiger und Ippen: >Nicht alles was ippt gehört getippt!“ (1) Unsere Kategorie „Unzeiger“(2) WA vom 09.02.2019 „Wie er es sieht – Energiewende fährt gegen die Wand?“(2) Ippens Weltsicht muss man […]

weiterlesen

Facebook-freie(?) Kommune

Wir und Facebook Unsere Homepage Statistik belegt es: Die meisten Besucher unseres Internetportals wurden durch Suchmaschinen auf uns aufmerksam, gefolgt von facebook. Das ist der allgemeine Trend. Auch Tageszeitungen, Städte, Gemeinden, Vereine, Gruppen und Firmen locken ihre Besucher via Facebook in ihre eigene Internet-Präsenz. Das hat Folgen, über die wir sprechen müssen und wo wir […]

weiterlesen

Ippen: Wie er es sieht

Energiewende fährt gegen die Wand? Man muss nicht intelligent und zukunftsgewandt denken, wenn man Inhaber eines Zeitungskonzerns ist. Dirk Ippen, unter anderem Herausgeber des Westfälischen Anzeigers, regt sich heute in seinem Lokalblatt über die Energiewende auf. Windkraft ist schlecht und verschandelt die Umwelt. Kohle, Gas (auch, wenn es durch Fracking gewonnen wird) und sogar Atom […]

weiterlesen