Skip to main content

Beckum 01.10.2019: Klimanotstand und nun?

Worum geht es?

Die Klimakatastrophe schreitet voran, die Bewegung „FRIDAY FOR FUTURE“ und der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. fordert die Klimaschutzziele von Paris einzuhalten. Wie schaffen wir das? Was bedeutet Klimanotstand? Wie wird die Energiewende lokal und gobal zum Erfolg? Was sollten die Kommunen nun tun und was ist sinnvoll für jeden einzeln? Wo sind Hindernisse? Warum hat der Solarenergie Förderverein Deutschland e.V. eine Verfassungsklage eingereicht? Diese Fragen werden behandelt. Den Vortag hält Susanne Jung. Sie wird über Maßnahmen in Aachen zum Klimanotstand berichten und über die Ende November 2018 gemeinsam mit dem BUND und 11 Einzelklägern beim BVerfG eingereichte Verfassungsbeschwerde wegen unzureichender deutscher Klimaschutzanstrengungen und dabei grundsätzliche Betrachtungen zur Energiewende und zum Versagen der Bundesregierung einfließen lassen.

Referentin: Susanne Jung, Dipl.-Ing. und Öffentlichkeitsreferentin im Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) sowie Beisitzerin bei der Clearingstelle EEG/KWKG in Berlin, wenn es um Rechtsthemen zur Photovoltaik bzw. zu Energiespeichern geht.

Alle Interessierten und die Presse sind herzlich eingeladen.

Der Vortrag wird organisiert von der Infostelle Ost-Münsterland des Solarenergie Förderverein Deutschland e.V.

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!

Schreibe einen Kommentar