Skip to main content
Drei Puppen, die Buchstaben "W.I.R" hochhalten

Bericht vom 1. „Park(ing) Day“ in Hamm

Von Maike Schmiedecken | Am Freitag, dem 20. September hat direkt nach der Fridays-Demo der erste Parking-Day in Hamm stattgefunden.

Der Parking-Day ist eine Aktion, die weltweit und an vielen Orten immer am dritten Freitag im September stattfindet. Dabei werden Parkplätze besetzt und für andere Zwecke genutzt, z.B. zum Feiern, Spielen, sich treffen, sich ausruhen, für Pflanzen, Fahrräder und vieles mehr. So soll deutlich werden, wie viel Platz der „ruhende Verkehr“ in Anspruch nimmt und wie viel freundlicher die Stadt gestaltet werden könnte, wenn dieser Platz, zumindest teilweise, frei würde.

Erster Parking Day in Hamm, 20.09.2019 | (C) U. Mandel

Für unseren ersten Parking-Day wurden ca. 10 Parkplätze in der Widumstraße vor Humanitas und dem ehemaligen Eine-Welt-Laden von FUgE für die Aktion ausgewählt. Bevor diese Parkplätze jedoch endgültig für die Aktion genutzt werden konnten, mussten leider noch zwei Fahrzeuge abgeschleppt werden, die trotz des seit drei Tagen mit Schildern angekündigten Parkverbotes um diese Zeit noch dort standen. Die Aktion war übrigens vorher durch DIE GRÜNEN bei der Stadt angemeldet und genehmigt worden.

Erster Parking Day in Hamm, 20.09.2019 | (C) M.Schmiedecken

Schließlich konnten die Parkplätze aber mit Gartenschaukel, Pflanzkübeln, Sitzsäcken, Bierbänken und anderem Mobiliar ausgestattet werden, was dem Straßenabschnitt wirklich ein völlig anderes Gesicht verlieh. Menschen kamen und gingen, der Ort war ein gastlicher Treffpunkt – jedenfalls für einige Stunden.

Erster Parking Day in Hamm, 20.09.2019 | (C) M. Schmiedecken

Vielleicht beflügelt eine solche Aktion unsere Fantasie, wie unsere Stadt aussehen könnte, wenn sie mehr für Menschen als für Autos gemacht wäre: Ein Ort zum Verweilen, für Begegnungen – öffentlicher Raum.

Mehr dazu

Schreibe einen Kommentar