Skip to main content
Zeitstrahl zeigt den Temperaturanstieg von 1850 bis 2019 farblich

Bundespressekonferenz mit „Scientists for Future“ und „Fridays For Future“

Quelle: Facebook

Am 12.03.2019 genossen vier Wissenschaftler*innen während einer Bundespressekonferenz „die Ehre und auch das Vertrauen, repräsentativ für sehr viele Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus dem deutschsprachigen europäischen Raum zu sprechen.“ – So sagte es einleitend Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU). Ferner waren folgende Profis dabei: Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt und Wissenschaftsjournalist, Prof. Dr. Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW in Berlin sowie Prof. Dr. Karen Helen Wiltshire, Stellv. Direktorin des Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI). Die Profis vertraten dort zu diesem Zeitpunkt 12.000 Wissenschaftler*innen, die den Aufruf „Scientists for Future“ unterzeichnet haben. Heute sind es übrigens schon mehr als 19.000 Unterzeichner*innen. Morgen werden Schüler in mehr als 100 Ländern streiken. Die Liste wird dann während einer #FridaysForFuture – Demo in Berlin übergeben.

Gemeinsame Stellungnahme deutscher, österreichischer
und Schweizer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
zu den Protesten für mehr Klimaschutz.
https://www.scientists4future.org/

Es waren nicht nur diese vier Profis, die von den Journalisten befragt wurden, denn auch Luisa Neubauer und Jakob Blasel von „Fridays for Future“ waren dabei. Die Homepage: https://fridaysforfuture.de/

Wir haben hier den Film in voller Länge. Den Worten von Swen Gross, der in youtube kommentiert hat, kann ich mich anschließen:

Wer den üblichen Schmonz gewöhnt ist, weht es am Anfang die Haare nach hinten. 😉

 

Schreibe einen Kommentar