Skip to main content

Das zweite Leben von Metall-Schrott

Schrott wird von dem in Hamm lebenden marokkanischen Künstler Yassine El Aimani zum Leben erweckt. Jedes Teil ist ein Unikat. Die Einzelteile findet er im Schrott oder auf Trödelmärkten. Die Besonderheit dabei: Keine Verbindungen durch Löten oder Schweißen. Es werden nur Schrauben oder Splinte verwendet. Nur ganz selten wird geklebt: Wenn es nicht anders geht, wenn z.B. ein Teil zu klein ist, um ein Gewinde zu anzunehmen.

Seine Arbeiten möchten wir hier vorstellen.
(Bilder durch anklicken zoomen.)