Skip to main content

Erklärung der GRÜNEN Rhynern zum Thema Gasbohren

Für die Sitzung der Bezirksvertretung Rhynern

„Gasbohren“

28.04.2016 | Wenn wir es richtig sehen, plant HammGas eine weitere Probebohrung in unserem Bezirk (s.Informationen im WA 21./22.04.16). Wir stellen dazu fest: Auf Anfrage der CDU-BV-Fraktion vom 10.09.15, ob weitere Erkundungen“ auch in unserem Gebiet geplant sind…“, antwortet die Verwaltung in der Sitzung am 10.03.16:  „Für das Feld ‚Hamm-Süd‘ in Rhynern sind der Stadt Hamm derzeit keine aktuellen Planungen oder Zeitpläne für weitergehende Aktivitäten bekannt.“ Am 21./22.04. berichtet jedoch der WA von Planungen, die auf einer Fläche im Lohauserholz, die den Stadtwerken gehört, realisiert werden sollen. Offensichtlich gab/ gibt es keine Abstimmung/Kommunikation zwischen der Stadtverwaltung und den Stadtwerken, zwischen Mutterkonzern und Tochter.

Weiterhin weiß die Zeitung, dass die Bohrung 350 m von der nächsten Wohnbebauung niedergebracht werden soll. Angesichts der Tatsache, dass es sich bei Methan um ein giftiges, hochexplosives Gas (bei Volumenkonzentration von 4,4 – 17 % in Luft) handelt, wundern wir uns, dass der Abstand nicht besonders beachtenswert erscheint, ebenso wenig wie die Existenz des Umspannwerks in der Nachbarschaft. Zum Zeitpunkt der Bürgerinformation, wahrscheinlich Ende Mai, ist anzumerken, eine frühzeitige Transparenz dem Bürger gegenüber scheint zweitrangig zu sein; zuerst legt sich das Unternehmen fest.

Andrea Pfeifer

Bezirksfraktionsvorsitzende
Telefon
Email

Ulrich Kroker

Bezirksvertreter

Weiteres zum Thema

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!

Schreibe einen Kommentar