Skip to main content
Gaskraftwerk

Fracking: Der Zombie lebt weiter

Während die Grünen mit klarem Kurs zum Klimaschutz immer höhere Zustimmung erzielen, plant die Bundesregierung, weitere fossile Energieträger per Fracking zu erschließen.

Am 16. Mai hat die Expertenkommission für Fracking im Bundesforschungsministerium ihre Arbeit aufgenommen. Die gesetzliche Aufgabe der Kommission ist es, bis zu vier mögliche Probebohrungen in besonders schwer zu erschließenden Gesteinen wie Schiefer wissenschaftlich zu begleiten und auszuwerten. Genau dieser Schritt sollte eigentlich erst erfolgen, wenn konkrete Anträge für die Bohrungen zu erwarten sind.

Bisher schienen solche Probebohrungen in Deutschland überhaupt nicht abzusehen. Umso mehr verwundert der Start der Expertenrunde. Insbesondere vor den Herausforderungen, die bei der Klimakrise bewältigt werden müssen, ist der Einstieg in die Förderung von fossilen Energieträgern völlig unverständlich.

Hubertus Zdebel, MdB, Die Linke, bemängelt daher insbesondere die Intransparenz des Expertengremiums und fordert die Offenlegung der Inhalte:

„Die Fracking-Kommission ist von zentraler Bedeutung hinsichtlich der für 2021 vorgesehenen Entscheidung des Bundestages über den Fortbestand des Verbots von Fracking in Schiefer-, Ton-, Mergel- und Kohleflözgestein. Dabei ist die sechsköpfige, laut Gesetz „unabhängige Expertenkommission“ überwiegend mit Personen aus fracking-freundlichen Institutionen besetzt. Umso wichtiger ist es, dass die Öffentlichkeit und die Bundestagsabgeordneten genauestens über die Arbeit der Fracking-Kommission informiert sind und diese kontrollieren können.“

Die Risiken der Gasförderung auch ohne die Auswirkungen des Klimawandels lassen sich in den Niederlanden begutachten. In einem der größten Gasfelder der Erde in der Region Groningen haben die Erdbeben massiv zugenommen. Ursache: Gasförderung:

Bereits über 900 Gebäudeschäden, oft Risse in Mauern oder beschädigte Decken, wurden binnen eines Tages nach dem Beben vom Mittwoch mit einer Stärke von 3,4 erfasst. Auslöser ist die Förderung von Erdgas, das von einem Segen zum Alptraum der Provinz wurde.

Online-Petition

Schreibe einen Kommentar