Skip to main content

Baumpaten-Aktion in Hamm läuft wieder an!

Stadt verteilt wieder Wassersäcke an Bürgerinnen und Bürger.

50 Liter fassen die Bewässerungssäcke
Foto: Umweltamt Stadt Hamm

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Vorjahr werden auch im Sommer 2021 zahlreiche Baumpatinnen und -paten in Hamm dafür sorgen, dass der Straßenbaum vor der eigenen Haustür mit genug Wasser versorgt ist: Im Rahmen der Aktion befüllen die Baumpatinnen und -paten Wassersäcke an den Bäumen regelmäßig mit Wasser. Durch die Säcke versickert das Wasser langsam direkt an den Baumwurzeln – so erhält der Baum dauerhaft Wasser und übersteht heiße und trockene Sommerphasen besser. Die Wassersäcke fassen 50 Liter und müssen in der Regel alle paar Tage befüllt werden. Sie werden ab Anfang Mai von der Grünflächenunterhaltung der Stadt Hamm verteilt und an den Bäumen angebracht.

Marcus Bijan, Leiter der Grünflächenabteilung im Tiefbau- und Grünflächenamt dazu:

„Wir spüren in Hamm genauso wie überall in Deutschland: Die Sommer werden heißer und trockener – und das macht den Straßenbäumen, gerade jüngeren Exemplaren, sehr zu schaffen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass unsere Baumpaten-Aktion im letzten Jahr so gut von den Menschen in Hamm angenommen worden ist – und hoffen, dass uns die Baumpatinnen und -paten weiterhin bei der Bewässerung der Straßenbäume unterstützen.“

Rund 250 Wassersäcke werden im Rahmen der Baumpaten-Aktion im Stadtgebiet verteilt. Neue Baumpatinnen und -paten können im Tiefbau- und Grünflächenamt unter Tel. 02381 17 4727 oder -4737 oder per E-Mail an hinzmann@stadt.hamm.de bzw. lohmanna@stadt.hamm.de für eine Patenschaft melden, Baumstandorte von Jungbäumen erfahren und Hinweise zur Handhabung erhalten. Baumpaten des Vorjahrs, die nicht mehr an der Aktion teilnehmen möchten, werden gebeten, sich unter den genannten Nummern von der Aktion abzumelden.

Gerade junge Bäume benötigen in der Anfangsphase besonders viel Wasser. Nicht alle Bäume auf öffentlichem Grund können regelmäßige Wassergaben durch die Stadtgärtner bekommen. Der überwiegende Teil muss mit dem zurechtkommen, was der Regen ihm zur Verfügung stellt. Jeder zusätzliche Tropfen Wasser vermindert bzw. verhindert Trockenheitsschäden und sorgt für den dauerhaften Erhalt des Grüns vor der Haustür. Rund 1.300 Jungbäume an Straßen gibt es in Hamm, etwa 85.000 Bäume im öffentlichen Raum (Straßen, Plätze, Parks, etc.) insgesamt.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Hamm, 30.04.2020

Schreibe einen Kommentar