Skip to main content

Hamm: Ganz große Koalition für Klimanotstand

Die Diskussionen der Zivilgesellschaft mit SPD und CDU haben zum Erfolg geführt: In einer gemeinsamen Presseerklärung haben CDU und SPD erklärt, dass sie gemeinsam den Klimanotstand in der nächsten Ratssitzung beschliessen werden.Damit ist Hamm die erste Stadt im Ruhrgebiet, in der sich im Rat eine Mehrheit für den Klimanotstand ausgesprochen hat.

Für die junge Klimabewegung aus FridaysFor Future und ParentsForFuture als auch für die Aktion „Klimanotstand in jedem Rathaus“ ist dies ein wichtiger Erfolg. Hamm ist als industrielles Zentrum der Kohleindustrie besonders betroffen von der Energiewende. Die Kommune wird große Anstrengungen unternehmen müssen, um zu einem wirksamen Klimaschutz beizutragen.

Dass trotzt dieser Voraussetzungen sich CDU, SPD, Linke und Grüne für den Klimanotstand ausgesprochen haben, macht deutlich, welche herausragende Bedeutung der Klimawandel nun hat. Es ist eine Entscheidung mit Signalwirkung über die Stadtgrenzen von Hamm hinaus, dass sich die Politik nicht wegduckt, sondern sich der Herausforderung stellt. Nun müssen in Hamm die Ziele für den Klimaschutz neu definiert und die notwendigen Maßnahmen entschlossen angegangen werden.

Hamm hat sich auf den Weg gemacht. Nun ist es an der Zeit, dass zahlreiche Kommunen folgen.

Schreibe einen Kommentar