Skip to main content

Ippens Weltsicht muss man nicht teilen

Letzten Samstag beglückte Dirk Ippen die Leserschaft des Westfälischen Anzeigers mit seiner Sicht auf die Welt im Allgemeinen und die Energiewende im Besonderen. Er hat privilegierten Zugang zu den Medien, den er hier nutzt.  Offenbar wird die Absicht verfolgt, den Kohlekonsens aufzukündigen, eine erneute Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke und den Einstieg in die exzessive Ausbeutung heimischer […]

weiterlesen

Westfälischer Unzeiger

Sündenregister des Westfälischen Anzeigers Antifa-Häkelclub im Visier der Lokalpresse. „Wie der WA in Hamm Antifaschisten an den Pranger stellt“ (1) WA-Besitzer Ippen flüchtet! (1) Westfälischer Anzeiger und Ippen: >Nicht alles was ippt gehört getippt!“ (1) Unsere Kategorie „Unzeiger“(2) WA vom 09.02.2019 „Wie er es sieht – Energiewende fährt gegen die Wand?“(2) Ippens Weltsicht muss man […]

weiterlesen

Ippen: Wie er es sieht

Energiewende fährt gegen die Wand? Man muss nicht intelligent und zukunftsgewandt denken, wenn man Inhaber eines Zeitungskonzerns ist. Dirk Ippen, unter anderem Herausgeber des Westfälischen Anzeigers, regt sich heute in seinem Lokalblatt über die Energiewende auf. Windkraft ist schlecht und verschandelt die Umwelt. Kohle, Gas (auch, wenn es durch Fracking gewonnen wird) und sogar Atom […]

weiterlesen

PM der BIGG Hamm vom 27.10.2016

Beim WA am 27.10.2016 eingereicht. Wurde nicht veröffentlicht. Am Samstag, 29. Oktober, findet in Lingen eine überregionale Anti-Atomkraft-Demonstration statt. Auftakt ist um 13 Uhr am Bahnhof Lingen. Eine Forderung lautet: Energiewende jetzt! Sonne, Wind und Speicher, statt Kohle, Gas, Atom! Für die musikalische Unterhaltung werden am Bahnhof der Liedermacher Gerd Schinkel aus Köln und auf dem Marktplatz die Reggae-Band […]

weiterlesen

PM der BIGG Hamm vom 19.08.2016

Beim WA am 19.08.2016 eingereicht. Bis heute (31.08.2016) nicht veröffentlicht. Pressemitteilung der Bürgerinitiative gegen Gasbohren Hamm (BIGG) zum WA-Bericht „Vorwürfe via Facebook gegen Bohrfirma“ vom 16.08.2016 Erst durch das Kapital und die Grundstücke der Stadtwerke wird in Hamm das Gasbohren ermöglicht, so die Bürgerinitiative gegen Gasbohren Hamm. „Die fossile Branche selbst steckt in einer schweren Strukturkrise […]

weiterlesen

Leserbrief Nr. 2 an den WA

Beim WA am 16.08.2016 eingereicht. Bis heute (31.08.2016) nicht veröffentlicht. Mit einem Monat Verspätung am 16.09.2016 veröffentlicht. | Archiv Zum WA-Bericht „Vorwürfe via Facebook gegen Bohrfirma“ vom 16.08.2016 Da veröffentlicht jemand im Facebook auf der Seite der Gasbohr-BEFÜRWORTER seine Vorwürfe gegen die Betreibergesellschaften und schon versteigt sich Andreas Tönies, Vorstandsmitglied des ausführenden Bohrunternehmens Daldrup & Söhne […]

weiterlesen

Leserbrief Nr. 1 an den WA

Beim WA am 16.08.2016 eingereicht. Bis heute (31.08.2016) nicht veröffentlicht. Zum WA-Bericht „Vorwürfe via Facebook gegen Bohrfirma“ vom 16.08.2016 Dass Daldrup und HammGas eine Meinungsäußerung auf Facebook zu einem Skandal hochjazzen, mag den schwachen Nerven der Beteiligten in dem Projekt geschuldet sein. Denn allen Gasbohren-Befürwortern in Hamm -auch dem Oberbürgermeister und dem Stadtrat – ist […]

weiterlesen

Einflussmöglichkeit durch den OB ist gesichert!

Rede von Andrea Pfeifer in der BV Rhynern In der Bezirksvertretung Hamm-Rhynern hat Andrea Pfeifer von B’90/Die Grünen und Initiatorin der Gruppe „Grüne Bürger gegen Gasbohren“ am 30.06.2016 eine Rede zum Gasbohren gehalten, die wir hier im Wortlaut wiedergeben. Unten sehen wir dann, was der WA daraus gemacht hat. „Herzlichen Dank an die Verwaltung für die Stellungnahme […]

weiterlesen