Skip to main content
Braunkohlegrube / Braunkohle Tagebergbau

Klimaschutz-Proteste in Aachen und im Rheinland

Die Vorbereitungen zu den Protestveranstaltungen für mehr Klimaschutz in Aachen und im Rheinland laufen auf Hochtouren. Ein breites Spektrum an Veranstaltungen wird in den nächsten Tagen angeboten. Der folgende Überblick soll auch dazu motivieren, sich kurzentschlossen noch auf den Weg in den Westen zu machen.

Aachen, Mittwoch, 6 Uhr. Die Sonne scheint bereits kräftig am Horizont und verkündet, dass sie es auch diesmal gut meint mit den Veranstaltungen unter freiem Himmel. Und davon wird es zwischen Viersen und Aachen in den nächsten Tagen einige geben. Bis zum kommenden Montag wird das Rheinland westlich von Köln zum Zentrum der Klimaschutz-Bewegung, denn neben den erfahrenen AktivistInnen von EndeGelände wird auch die junge Klimaschutzbewegung von Scientists4Future bis Extinction Rebellion auf der Straße sein, Informationsveranstaltungen abhalten und mit Aktionen für einen entschlossenen Kampf gegen die Klimakrise werben.

EndeGelände

Bereits in den Startlöchern steht EndeGelände. Nach langem juristischen Tauziehen gibt es nun einen Ort für das Camp und damit die besten logistischen Voraussetzungen für einen effizienten, gewaltfreien Protest gegen die Kohleverstromung:

„Genauer Ort unseres Protestcamps wird das Stadion ‚Am Hohen Busch‘ in Viersen (Josef-Kaiser-Allee 1, 41747 Viersen) sein. Wir freuen uns, einen Ort zu haben, an dem wir unserem Protest für den sofortigen Kohleausstieg und einem grundlegenden Systemwandel Ausdruck verleihen können.“ (EndeGelände-Aktionsseite)

EndeGelände stellt auch eine Terminübersicht zu verschiedenen Aktionen bereit, die in den nächsten Tagen stattfinden werden. Der Hauptaktionszeitraum soll zwischen dem 19. und 24. Juni liegen.

Extinction Rebellion

Am Donnerstag, 20. Juni, veranstaltet Extinction Rebellion ein großes Rahmenprogramm rund um die FridaysForFuture-Zentraldemo. Eingeladen sind alle Menschen, die sich über die Klimakrise und mögliche Lösungsstrategien informieren wollen. Dort wird das Klimabündnis Hamm das Projekt ‚Klimanotstand 2.0 – kommunaler Klimaschutz‘ vorstellen. Der dicht gepackte Veranstaltungstag beginnt bereits um 11 Uhr in den Vereinsräumen von Digitales Aachen e.V.. Abgeschlossen wird der Veranstaltungstag mit Musik ab 19 Uhr bis Mitternacht.

FridaysForFuture

Kommen wir zu der Großdemo der FridaysForFuture am Freitag, den 21.06.2019. Mitveranstalter sind Scientists4Future und ArtistsForFuture. Ab 11 Uhr sammeln sich an drei Orten in Aachen die verschiedenen Gruppen:

  • am Aachener Hauptbahnhof (Normaluhr): FridaysForFuture
  • im Westpark: ArtistsForFuture
  • am CARL bei der RWTH: Scientists4Future

Der Sternmarsch trifft sich zur Hauptkundgebung ab 14 Uhr am Aachener Tivoli.

Am Samstag, den 22.06., veranstaltet FridaysForFuture eine Demo direkt am Tagebau Garzweiler. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Marktplatz des Dorfs Hochneukirch, von wo aus es an den Rand des Tagebau Garzweiler geht:

„Am Rand des Tagebaus werden wir ein “Teach-In” veranstalten, bei dem wir ganz klar zeigen wollen, dass RWE und der Kohleabbau nur noch in den Geschichtsunterricht gehören. Dazu würden wir uns freuen, wenn alle Teilnehmenden irgendein ‚Schulutensil‘ also Collageblock, Schulbuch oder ähnliches mitbringen würden, um unseren “Klassenraum” noch lebhafter zu gestalten.“ (FridaysForFuture-Aktionsseite)

Der Wetterbericht verspricht für die nächsten Tage beste Voraussetzungen, den Widerstand gegen ein ‚Weiter-So‘ in der Klimakrise auf die Straße und in das Braunkohlerevier zu tragen. Eine bessere Gelegenheit, sich aktiv für eine lebenswerte Zukunft einzusetzen, wird dieser Sommer nicht mehr bieten. Kommt also zahlreich!


Nutze die Hashtags: #FridaysForFuture | #ParentsForFuture | #TeachersForFuture | #ScientistsForFuture | #CompaniesForFuture | #EntrepreneursForFuture | #FarmersForFuture | #RegionsForFuture | #CyclistsForFuture | #DoctorsForFuture | ArtistsForFuture | #Klimanotstand

 

Schreibe einen Kommentar