Skip to main content

Lützerath: Ein Dorf Zukunft

Wie die Zukunft auf unsrem Planeten aussehen wird – das wird in Dörfern wie Lützerath im rheinischen Braunkohlerevier entschieden. Mehrere tausend Menschen setzten am vergangenen Sonntag ein Zeichen gegen die Zerstörung von Heimat und Klima

Angeführt von dem Verein „Alle Dörfer bleiben“ hatten über 20 Gruppen für den 30.08. zur Kundgebung aufgerufen. Symbolisch sollten sich möglichst viele Personen zwischen den Ort Lützerath bei Erkelenz und den Tagebau Garzweiler II stellen. Mit rund 3000 TeilnehmerInnen war es an dem Nachmittag ein leichtes, den Schutzwall als Menschenkette zu formen.

Auf der anschließenden Veranstaltung mit Musik und internationaler RednerInnenliste wurde immer wieder betont, dass Klimaschutz eine globale Herausforderung darstellt. Weltweit werden Menschen in Kohleabbaugebieten bedroht und aus ihrer Heimat vertrieben, um Brennstoff für fossile Kraftwerke abzubauen. Daher ist der Kampf um die Dörfer auch ein Kampf für einen Systemwechsel, weg von zerstörerischem Raubbau an planetaren Ressourcen und hin zu einer nachhaltigen und gerechten Bewirtschaftung endlicher Güter.

Filme von der Demo

Schreibe einen Kommentar