Skip to main content

Neue Energie fürs FabLab Hamm

Der Makerspace des FabLab Hamm-Westfalen soll zukünftig klimafreundlich mit Strom und Wärme versorgt werden. Dafür macht der Verein bei der Klima Challenge Ruhr mit. – Und braucht dafür die tatkräftige Unterstützung der Hammer Bevölkerung!

Quelle: Jens Kneissel, 20.03.2019

Der FabLab Hamm-Westfalen e.V. plant am 13. April sein „Fabrikationslabor“ in der alten Maschinenfabrik Banning zu eröffnen. Ein Ort mit Geschichte und Visionen. Gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Handwerk und Bildung entsteht hier ein sogenannter „Makerspace“ – eine offene Werkstatt für Alle. Und die hat es in sich: Ausgestattet mit 3D-Druckern, Laser-Cuttern, CNC-Maschinen sowie traditionellen und digitalen Werkzeugen aller Art. Speziell für Jugendliche wird es das Angebot „Ideenwerk“ geben, das zusammen mit dem ZdI-Zentrum Hamm den Hammer Nachwuchs in Sachen Naturwissenschaften und Technik fit macht. – Auch in Sachen Energie setzt das FabLab auf die Zukunft: Statt altem Heizkessel soll ein Mini-Blockheizkraftwerk klimafreundlich Strom Wärme direkt vor Ort herstellen. – Mit diesem Projekt hat sich das FabLab bei der Klima Challenge Ruhr (www.ruhr2022.de) beworben.

Mit der Klima Challenge Ruhr werden grüne Projektideen von zivilgesellschaftlichen Vereinigungen und Zusammenschlüssen in der Metropole Ruhr zum Klimaschutz oder der ökologischen Nachhaltigkeit gefördert – direkt vor deren Haustür. Bis zu 100.000 € stehen hierfür bereit. Wie viel Förderung jedes einzelne Projekt erhält, darum wird derzeit im Rahmen der Klima Challenge RUHR vom 9. März bis zum 6. April 2019 gespielt – mit Hilfe der Hammer Bevölkerung! – Denn: Das FabLab Hamm hat als einzige Organisation ein Projekt für die Stadt Hamm eingereicht. – Insofern sind nun alle Lokalpatrioten gefragt, die das Projekt durch Mitspielen unterstützen wollen!

Quelle: ruhr2022.de

Wie das geht? – Ganz einfach: Inspirieren lassen und bewusst klimafreundliche Aktionen aus dem Alltag auf www.ruhr2022.de posten. Bei der Registrierung als Mitspieler kann man sich beispielsweise für das Projekt 33 des FabLab Hamm entscheiden, für das man dann in den Wettkampf treten möchte. Die erspielen Punkte und das damit verbundene Fördergeld werden dem ausgewähltes Projekt zugeschrieben. Mitspielen kann jeder mit einem Internetzugang – Zuhause oder unterwegs. – VIELEN DANK!

Kronprinzenstraße 35
D-45128 Essen
info@ruhr2022.de

Weitere Infos:

FabLab Hamm-Westfalen e.V.
Banningstraße 15, 59067 Hamm

Dipl.-Ing. (FH) Jens Christian Kneißel
Caldenhofer Weg 77a, 59063 Hamm
Mobil: (0172) 2842888
j.kneissel@me.com

Schreibe einen Kommentar