Newsletter #100 vom 23.03.2019

Zum hundertsten Mal:
Neues vom Klimabündnis Hamm

(Bitte über eigene Verteiler weiterleiten!)

Liebe Abonnent*innen,

Uli Mandel, Administrator

Soooo. Nun also Newsletter Nummer Nr. 100! An dieser Stelle möchte ich mich bei euch für euer Vertrauen bedanken. In Zeiten von Spams und Computerviren ist das nicht selbstverständlich. Wir tun jedoch alles, um den Datenschutz sicher zu stellen.

Die erste Ausgabe dieses Newsletters erschien am 21.10.2014. Diese sind alle noch immer im Archiv unter der Auswahl “Newsletter” erreichbar. Wenn ich richtig rechne, dann ist das alle 16 Tage und 2 Stunden ein Newsletter. – Ich hoffe, das war bzw. ist nicht zu viel.

Bei dem, was im Moment auf der Welt allein mit den Schlagwörtern #FridaysForFuture, #ScientistsForFuture, #ParentsForFuture und #Klimanotstand passiert, müssten wir eigentlich hauptamtlich arbeiten und mindestens alle sieben Tage einen Newsletter herausgeben. WIR – das sind Jürgen Blümer, Jürgen Kinschner und ich.Wir haben ein wichtiges Anliegen: Das in 2014 gegründete Internetportal des Klimabündnisses wird leider noch immer privat finanziert. Es sind rund 400 Euro, die wir hierfür jährlich benötigen. Damit bezahlen wir die Domains und den Webspeicher, sowie die Lizenzen einiger WordPress-Erweiterungen, die wir aufgrund unserer Größe, sowie für Datenschutz und -sicherheit inzwischen benötigen. Hierzu zählen Spamschutz, Datensicherung, Newsletter und kleinere Anpassungen. Alles läuft im Hintergrund, hilft den Administratoren bei der Erstellung der Seiten und arbeitet vor allem auch für euch, liebe Abonnent*innen! Wir selbst arbeiten ehrenamtlich und mit viel Herz für dieses Projekt. Selbstverständlich, dass wir dabei nicht gewinnorientiert vorgehen. Wenn uns das, was wir erreichen wollen, gelingt, dann sind die Gewinne allerdings unermesslich und nicht mit Geld aufzuwiegen.

Jetzt habe ich einmal mit Zahlen angefangen und möchte euch weitere Daten nennen, die in diesem Zusammenhang sehr wichtig sind: Das ist zum einen die IBAN DE07430609674051308900 bei der GLS-Bank Bochum eG mit der BIC GENODEM1GLS. Wenn Ihr diese Daten zusammen mit meinem Namen als Empfänger und einen Euro-Betrag in ein entsprechendes Formular eurer Bank eingebt, und dieses dann abschickt, würde ich mich sehr freuen.

Wir planen im Moment die Gründung eines gemeinnützigen Vereines, um die finanzielle Seite, die Haftung und die Eigentümerschaft der Domains abzusichern. – Dazu berichten wir später genauer.

Bekanntlich haben wir im letzten Jahr an dem Klimaschutzwettbewerb der Stadt Hamm teilgenommen und hierdurch 2.500 EUR für die Beschleunigung und Umgestaltung der Homepage erhalten. Für die nötigen Programmierarbeiten haben wir die Firma ixdoo in Hamm-Bockum-Hövel beauftragt. Auch wenn noch einige Kleinigkeiten verbessert werden können, kann sich das Ergebnis meiner Meinung nach schon sehen lassen. Die Schnelligkeit des Seitenaufbaus ist natürlich je nach Nutzung, Leitungsgeschwindigkeit und Wahrnehmung unterschiedlich zu bewerten. Eine bessere Performance macht sich jedoch bemerkbar. Dass sich unsere Mühe gelohnt hat, das wird auch in der Zugangsstatistik deutlich: Sie verzeichnet wesentlich mehr Besucher der Heimseite als vorher. – Das ist wichtig für die Kampagne “Klimanotstand”, die wir hier in Hamm, vorerst für NRW, losgetreten haben. – Aber auch schon in anderen Regionen Deutschlands wurde sie inzwischen aufgegriffen. Alles zu lesen im unten gelisteten Beitrag “#KLIMANOTSTAND – HIER UND ANDERSWO”.

Vieles tut sich inzwischen in Deutschland. Viel alte und vor allem auch junge umweltbewegte Menschen sind aktiv geworden. Wir hoffen, mit unserer Arbeit die Bewegung weiterhin positiv unterstützen und begleiten zu können. Hierbei könnt Ihr helfen, liebe Abonnent*innen: Das mit dem Geld habe ich ja schon oben erklärt. Ihr könnt aber auch unsere Newsletters an andere Interessent*innen weiterleiten. Viel einfacher ist es jedoch, wenn Interessent*innen unseren kostenlosen Newsletter über das Formular newsletter.klimanetz.org selbst abonnieren. Dann erreichen unsere Nachrichten den Empfänger noch schneller und somit frischer.

Es grüßt euch Der Uli (Ulrich Mandel)


Zeitstrahl zeigt den Temperaturanstieg von 1850 bis 2019 farblich#KLIMANOTSTAND – hier und anderswo

In 25 Kommunen ist die Aktion #KLIMANOSTAND in NRW angelaufen. Doch nicht nur zwischen Rhein und Ruhr sind die Kommunal-Parlamente nun gefordert, sich mit dem Schutz des Klimas zu beschäftigen. Der aktuelle Stand der Aktion im Überblick. Mehr erfahren


Quelle: nasa.gov

Erschreckender Film der NASA

2018 war das viert heißeste Jahr im modernen Rekord und Teil eines jahrzehntelangen Erwärmungstrends. Der Rekord stammt aus dem Jahr 1880, als es möglich wurde, einheitliche, zuverlässige Temperaturen auf der ganzen Welt zu erfassen. NASA und NOAA arbeiten zusammen, um die Temperaturen zu verfolgen, ein Teil der laufenden Erforschung unseres sich erwärmenden Planeten. (#ScientistsForFuture) … Mehr erfahren


10.04.2019: Klimaschutz in Schulen und Kitas

Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energiewende werden immer mehr in den Alltag von Schulen und Kitas einbezogen. Gleichzeitig haben kommunale und kirchliche Träger den Auftrag, zur Umsetzung von Klimaschutzkonzepten Lehrer und Erzieher bei ihren Klimaschutzprojekten zu unterstützen. Energieeinsparungen in den Gebäuden und positive Auswirkungen von Umweltbildung bei Kindern und ihren Familien können das Ergebnis sein. Ziel ist daher, Energie- und Klimaschutzprojekte … Mehr erfahren


Umweltmobil in den Stadtbezirken unterwegs

Pressemitteilung der Stadt Hamm vom 19.03.2019: Farben, Pflanzenschutzmittel oder Laugen – diese schadstoffhaltigen Abfälle müssen getrennt gesammelt und entsorgt werden. Sie gehören nicht in den Restmüll oder in Wertstoffbehälter. Für die Sammlung von Problemabfällen ist das Umweltmobil des Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebes Hamm (ASH) vom 25. März bis zum 1. April im Stadtgebiet unterwegs. Folgende schadstoffhaltigen Abfälle können kostenlos am Umweltmobil … Mehr erfahren


Slider DIE ÖKOLOGISCHE


DIE ÖKOLOGISCHE Nr. 3 ist raus

Aus der Pressemitteilung von Ulrich Schölermann „Die Ökologische – Zeitschrift für Hamm“ liegt nun mit der dritten Ausgabe vor. Sie ist immer noch ein relativ neues Medium in Hamm. „Die Ökologische“ will über Planungen informieren, die in den Freiraum eingreifen und deren Einzelheiten kaum bekannt werden. Behandelt werden Themen aus den Bereichen Natur, Umwelt und Artenschutz. Schwerpunkt der 3. Ausgabe … Mehr erfahren


Neue Energie fürs FabLab Hamm

Der Makerspace des FabLab Hamm-Westfalen soll zukünftig klimafreundlich mit Strom und Wärme versorgt werden. Dafür macht der Verein bei der Klima Challenge Ruhr mit. – Und braucht dafür die tatkräftige Unterstützung der Hammer Bevölkerung! Der FabLab Hamm-Westfalen e.V. plant am 13. April sein „Fabrikationslabor“ in der alten Maschinenfabrik Banning zu eröffnen. Ein Ort mit Geschichte und Visionen. Gemeinsam mit Partnern … Mehr erfahren


WDR | Quarks: Klimahelden in NRW – was jeder tun kann

Der WDR schreibt dazu: Der Kampf gegen den Klimawandel ist nicht aussichtslos. Das haben die erfolgreichen Proteste gegen den Braunkohleabbau im Hambacher Forst gezeigt. Aber Klimahelden gibt es in NRW auch fernab von Demonstrationen und Protestbewegungen. Quarks trifft Menschen, die sich in ganz unterschiedlicher Art für den Klimaschutz einsetzen. … Mehr erfahren


Neuer Rekord bei Nettostromerzeugung

Fast 65 Prozent aus erneuerbaren Energien: In Kalenderwoche 10 (4.-10. März) haben die erneuerbaren Energien mit 64,8 Prozent zur öffentlichen Nettostromversorgung in Deutschland beigetragen, ein neuer Rekordwert. Auch die Windkraftwerke stellten mit einem Anteil von 48,4 Prozent einen neuen Rekordwert auf. Das geht aus den Energy Charts des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE hervor, der umfassendsten Datenbank für … Mehr erfahren


Der Fortschritt und sein Preis

So beginnt das „Morning Briefing“ von Gabor Steingart am 19.03.2019: „Alles hat seinen Preis, aber nichts ist so teuer wie der Fortschritt. Auf den offiziellen Ladenpreis, den wir für den allgemeinen Zugewinn an Wohlstand und Bequemlichkeit zu entrichten haben, folgt zeitversetzt eine Sammlung versteckter Nebenkosten. Die Rechnung wird insgesamt mehrfach gestückelt, gestreckt und gestundet, bis der Empfänger den Eindruck gewinnt, … Mehr erfahren


Immer Aktuell

WEITERGABE ERWÜNSCHT

Bitte mache unseren Newsletter bekannt. Nur wer ihn abonniert, ist regelmäßig informiert.

Als PDF herunterladen

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten. Bitte per Mail zuschicken!