Skip to main content

Offener Brief an OB, Stadtwerke, HammGas

Portrait_Juergen-270x360
von Jürgen Blümer am 09.06.2016
Aktionsgruppe „Landschaftspaten“, Mitglied der BIGG Drensteinfurt

So oder ähnlich zur Nachahmung freigegeben und empfohlen!

An
den Oberbürgermeister der Stadt Hamm, vzob@stadt.hamm.de,
den Geschäftsführer der Stadtwerke Hamm GmbH, post@stadtwerke-hamm.de,
den Geschäftsführer der HammGas GmbH, info@hammgas.de

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann,
Sehr geehrter Herr Hegemann,
Sehr geehrter Herr Presse,

wie ich den Medien entnehmen konnte, liegt Ihnen die Transparenz der Bohrprojekte von den Stadtwerken Hamm und HammGas besonders am Herzen. Ich freue mich, dass sich unsere Interessen hier treffen.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass mir als Bürger wichtige Informationen zu den Projekten vorenthalten werden, die ich bei der Bezirksregierung angefordert habe. Die Umsetzung der Bohrvorhaben erfüllt daher keineswegs die von Ihnen versprochenen Transparenzvorgaben.

Ich bin sicher, dass auch Sie mit dieser Situation unzufrieden sind und Sie hier rasch eine Einlösung des von Ihnen gegebenen Transparenz-Versprechens sicherstellen werden. Denn in wenigen Tagen wird die nächste Informationsveranstaltung zu den Bohrprojekten der Stadtwerke Hamm und HammGas stattfinden.

Ich fordere Sie daher auf, bis zum 23.06.2016 öffentlich zugänglich für alle Bürgerinnen und Bürger mindestens die folgenden Daten in einem elektronisch verarbeitbaren Datenformat bereit zu stellen:

Grundwasser-Monitoring:
  • Wann wurde die Probe entnommen?
  • Wo wurde die Probe entnommen?
  • Von wem wurde die Probe entnommen?
  • Welches Labor hat die Analyse durchgeführt?
  • Ergebnis der Analyse
Bohrschlamm-Überwachung:
  • Wann wurde der Bericht erstellt?
  • Von wem wurde der Bericht erstellt?
  • Welche Menge an Bohrschlamm wurde abtransportiert?
  • Wie groß ist die Proben-Menge?
  • Von welchem Labor wurden die Proben analysiert?
  • Den vollständigen Weg der Bohrschlamm-Entsorgung bis zur Endlagerung der Giftstoffe
  • Ergebnis der Laboruntersuchung

Bitte teilen Sie mir zusätzlich mit, in welchem Abstand die Daten aktualisiert werden.

Ich denke, dass es auch in Ihrem Interesse ist, nach den ermüdenden Diskussionen nun endlich Taten folgen zu lassen. Denn nur so können Sie den aufgeschreckten Bürgerinnen und Bürgern aufzeigen, dass Sie es mit der Transparenz wirklich ernst meinen.

Ich bedanke mich für Ihre Anstrengungen, bei den Bohrprojekten für Transparenz zu sorgen, bereits im Vorfeld und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jürgen Blümer

So oder ähnlich zur Nachahmung freigegeben und empfohlen!

Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar