Skip to main content
Zeitungen und darüber der Text "presse-informationen"

Offener FUgE-Protestbrief an die Hammer Polizei

Offener Brief des Forums für Umwelt und gerechte Entwicklung an die Polizei in Hamm

Polizeipräsidium Hamm
z.H. Frau Adriane Klostermann
Grünstraße 10
59065 Hamm
Hamm, 26. Juli 2021

Kopien an:
Pilgergruppe „Kreuzweg für die Schöpfung“, Marc Herter (OB), Carsten Weymann (BM), WA Hamm, FUgE-Vorstand, F4F, P4F, Klimabündnis und BI Umweltschutz Hamm

Sehr geehrte Damen und Herren des Polizeipräsidium Hamm,

als wir am Nachmittag, den 23. Juli 2021, unsere Gäste von dem „Kreuzweg für die Schöpfung – Vom Gorleben nach Garzweiler“ in unseren Räumen (Oststraße. 13) in Empfang nahmen, war für uns als Gastgeber deren Erschütterung und Empörung durch den aggressiven Einsatz der Hammer Polizei am Schloss Oberwerries sofort spürbar.

Obwohl die Kreuzweg-Gruppe von dem langen Weg von Beckum (ca. 20 km) erschöpft, durstig und hungrig war, war ihr einziger Wunsch vorab über den Zwischenfall mit der Hammer Polizei zu berichten und zu diskutieren. Aus der Sicht der Pilger, die aus religiösen Gründen mit dem Wunsch die Schöpfung zu erhalten aber auch aus Sorgen um die Gefahren durch den Klimawandel, seit dem 4. Juli von Gorleben aus unterwegs waren, haben sie das Eingreifen der Polizisten als völlig unverhältnismäßig empfunden. Einige Polizisten sind mit gezogenem Schlagstock auf die Teilnehmer zugegangen, andere haben Pfeffersprayer auf sie gerichtet.

Die Teilnehmer berichteten von Fesselungen in Handschellen, zwei wurden zu Boden gestoßen, insgesamt drei Personen wurden verletzt. Die Polizei trat äußerst aggressiv auf und es wurde von ihr kein Versuch unternommen, die Lage zu deeskalieren.

Wir als Gastgeber der Pilgergruppe sind empört über das Vorgehen der Hammer Polizisten und fordern diese auf, sich bei der Pilgergruppe zu entschuldigen, diese Vorfälle aufzuarbeiten und Konsequenzen zu ziehen.

Wir haben kein Verständnis, wenn unsere demokratischen Rechte in dieser Weise mit Füßen getreten werden.

Sie haben als Polizei die Aufgabe, unsere Verfassung zu beachten und zu schützen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Karl A. Faulenbach, FUgE-Vors.
Marcos A. da Costa Melo, Geschäftsführer
Alles auch unter
https://fuge-hamm.org/2021/01/23/kreuzweg-fur-die-schopfung-in-hamm/


Kontakt: a Costa Melo, Marcos A.
Promotor für interkulturelle Öffnung im RB Arnsberg und FUgE-Geschäftsführer
Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung e.V. – FUgE
Oststr. 13, 59065 Hamm, Tel. 02381-41511, Fax. 02381-431152
Internet: www.fuge-hamm.org
Promotoren/innen für Eine Welt
dacostamelo@fuge-hamm.de, www.fuge-hamm.org/interkultur-arbeit-im-rb-arnsberg

=> USt. NR. 322/5934/0353 => VR Hamm 1374, Geschäftsführende Vorstände:
Dr. Karl Faulenbach, Renate Brackelmann, Michael Thon, Erhard Sudhaus, Dirk Otte

Offener Brief von Jürgen Blümer …

Dokumentation und Pressespiegel dazu …

Beitragsbild: (C) Rainer Sturm / pixelio.de

 

Schreibe einen Kommentar