Skip to main content

„Sind die Folgen der Klimakrise nicht auch eine Form der Gewalt?“

Hartmut Gliemann hat am 17.01.2023 mit einem Leserbrief im Westfälischen Anzeiger auf eine Veröffentlichung von Hermann Belting reagiert. Ich habe hier beide Leserbriefe. Rote Schrift zeigt Auslassungen im Text von Hartmut durch die Redaktion des WA:


Leserbrief von H. Belting, WA 13.01.2023
Leserbrief von H. Belting, WA 13.01.2023
Leserbrief von H. Gliemann, WA 17.01.2023
Leserbrief von H. Gliemann, WA 17.01.2023

Herr Belting, ’sehr geehrter‘ zu schreiben verbietet sich für mich nach einem solchen Leserbrief von Ihnen. Lohnt es sich überhaupt darauf zu antworten? Mit einem bisschen Hoffnung, damit einen Denkanstoß zu geben – ja.

Sie haben recht, dass die Natur uns die Bodenschätze hinterlassen hat. Und sie hat uns noch etwas anderes gegeben: Ein Gehirn zum Nachdenken. Tun sie es! Dann könnten Sie darauf kommen, dass diese Schätze endlich sind und wenn wir sie so weiter ausbeuten wie bisher – von unsäglichen Arbeitsbedingungen z.B. im Kongo oder in China mal ganz abgesehen – werden nachfolgende Generationen nur noch staunend die Berichte darüber lesen können1.

Sie könnten sich auch mit der Klimakrise auseinandersetzen, aber Sie machen es sich sehr bequem und bezeichnen das als Hysterie. Dann fragen Sie doch einmal Menschen in Äthiopien, die fünf Dürreperioden nacheinander erlebt haben, wie die das sehen. 

Vielleicht könnten Sie sogar eine differenziertere Auseinandersetzung mit den Klimaaktivisten vollziehen. Stattdessen ihre Diffamierung aller Aktivisten als „brutale Verbrecher“, ganz auf den Spuren eines Herrn Dobrindt. Sie haben recht, dass Gewalt keine Lösung ist, aber hat diese Gewalt nicht auch ihre Ursachen in dem jahrelangen Gerede und Nichtstun der Politiker? Sind nicht die Folgen daraus wie im Ahrtal auch eine Form der Gewalt?

Mein Optimismus besteht darin, dass der Mensch  einen Kopf hat, den er drehen  und dabei auf andere Denkmuster stoßen kann – wenn er denn will.

Hartmut Gliemann
[E-Mail]

UPDATE 20.01.2023: Leserbrief vom 20.01.2023 von H. Belting.


1 https://www.zeit.de/wirtschaft/2023-01/naturkatastro…

Wildbrand im Ashcroft-Reservat am Loon Lake, British Columbia CC BY-SA 4.0

Ein Gedanke zu „„Sind die Folgen der Klimakrise nicht auch eine Form der Gewalt?““

  1. Lieber Hartmut Gliemann,

    danke für Deinen Leserbrief, der dem Verfasser des „Bodenschätze“-Leserbriefes eine andere Sichtweise aufzeigt. Meines Empfindens strotzt der Brief nur so voll Ignoranz. So nach dem Motto „weiter so“. Ein Schlag ins das Gesicht zukünftiger Generationen und von Überheblichkeit nicht mehr zu überbieten. Eigentlich eine Frechheit.

    Grüße, Jens

Schreibe einen Kommentar