Skip to main content

Starker Support für die Schüler*innen!

Hier sind ein paar wichtige Links für Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und alle anderen, die die Teilnehmer*innen der Fridays For Future – Demos unterstützen möchten:

  1. Petition „Kein Bußgeld“
  2. Rechtsgutachten zu den Sanktionen
  3. Spendenaktion gegen Sanktionen

Aktion „Kein Bußgeld für Schulstreiks!“

Ich zitiere:

Sie streiken für unser Klima – und müssen jetzt privat Folgen fürchten. Politiker*innen fordern Strafen für Jugendliche, die Teil der #FridaysForFuture-Bewegung sind. Sogar der grüne Ministerpräsident Kretschmann findet Sanktionen richtig. Wir wollen zeigen: Die Angriffe machen die Klimaproteste nur noch stärker. Seien Sie dabei!

Solidarisieren Sie sich jetzt mit den Jugendlichen und unterzeichnen Sie!

Rechtsgutachten zu den Sanktionen

Ich zitiere aus dem Newsletter des Solarenergie-Förder-Vereins (SFV):

Sanktionen gegen Fridays for Future-Teilnehmer sind nicht zulässig!

Der Versuch, diese Protestbewegung der Kinder und Jugendlichen mit Drohungen einzuschüchtern, darf keinen Erfolg haben.
Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) hat deshalb den bekannten Rechtslehrer Professor Dr. Felix Ekardt um ein Rechts-Gutachten gebeten, welches die absurde Haltlosigkeit dieser Drohungen deutlich macht.
Sein Gutachten … ist dafür gedacht, den Mut der fridays for future – Demonstranten zu stärken. Es soll sie darin bestätigen, dass die Verteidigung der Menschenrechte einen höheren Rang hat als die Schulpflicht.
Ganz unten im Gutachten findet sich auch ein konkreter Hinweis, wie man sich verhält, wenn ein amtliches Schreiben bei den Eltern oder den Schülern selbst eingeht. Ignorieren wäre ungeschickt.

Eine Bitte an die Jugendlichen: Gebt das Gutachten weiter, teilt es. Informiert uns, wenn es Probleme gibt. Am besten per email unter zentrale@sfv.de. Zeigt das Gutachten auch Euren Eltern.

GLS Bank sammelt für Schüler*innen

„Gegen Sanktionen! Für den Klimastreik!“

Ich zitiere von der Homepage der GLS-Bank:

Wer Fridays for Future unterstützen möchte, kann ganz einfach Geld auf ein Konto der peer-to-peer-Plattform des Vereins fairsichern community e.V. überweisen. Die Zahlungen gehen ohne Abzug an Fridays for Future. Über die Verwendung des Guthabens entscheiden drei Münchner Organisatoren*innen von FFF gemeinsam.

Uli Mandel

Gründer, Administrator und Koordinator des Klimabündnis Hamm. Motto: "Taten, statt warten!“ oder "Auch ein Schritt zurück kann Fortschritt sein." Wer in meinen Beiträgen Fehler findet, sollte sie nicht behalten, sondern diesebei uns einreichen.

Schreibe einen Kommentar