Skip to main content
Bunte Fahrräder

Rekordergebnis beim „Stadtradeln“

Kilometer sammeln für die Umwelt und für die eigene Stadt – das bezweckt die Kampagne „Stadtradeln“‚ des Europäischen Klimabündnisses. In Hamm hat das eindrucksvoll funktioniert: Das Rekordergebnis des Vorjahres (153.445 Kilometer) ist beim diesjährigen Stadtradeln im September mit 165.031 Radkilometern noch einmal deutlich übertroffen worden. Dabei sparten die Hammer Radlerinnen und Radler rund 24 Tonnen CO2 ein.

60 Teams mit insgesamt 726 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind beim Hammer Stadtradeln an den Start gegangen. Bereits bei der vom ADFC organisierten Auftakt-Radtour nahmen deutlich mehr Radfahrer teil als in den Vorjahren. Die Stadt Hamm und das Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE) ehren jedes Jahr die erfolgreichsten Hammer Teams mit Urkunden und kleinen Präsenten:

  • Wie bereits im letzten Jahr stellte der Schützenverein (Heimatverein) „Braam-Ostwennemar 1921 e.V.“ mit 61 Teilnehmern das größte Team und erradelte gleichzeitig mit 15.295 km die meisten Kilometer
  • Auf Rang zwei kam mit der Klinik für Manuelle Therapie ein neues Team mit 41 aktiven Radfahrern und 9.778 km aufs Siegertreppchen
  • Das drittgrößte Team stellte der ASV mit 32 Teilnehmern. Rang drei bei den Kilometern erlangte das Team „Pedalritter und Gefolge“ mit 7.450 Kilometern.
  • In einer weiteren Kategorie wurden die drei fahrradaktivsten Teams ausgezeichnet. Im Team „GabyAnna“ legte jeder Teilnehmer durchschnittlich 463 Kilometer zurück, im Team „Everlam“ waren es 437 Kilometer, im Team ADFC 415 Kilometer.
  • Sonderpreise gab es für die vier Schulteams, die am Stadtradeln teilgenommen haben: Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium mit den Klassen 5b und 6a sowie dem Mathe-LK Q1, die Marienschule, die Erich-Kästner-Schule und das St. Franziskus Berufskolleg dürfen sich über je einen Fußball aus fairem Handel freuen.

Quelle: PM der Stadt Hamm, 29.10.2020

Schreibe einen Kommentar